von hm 27.09.2021 15:42 Uhr

Gegen Grünen Pass: Polizeichefin droht Disziplinarverfahren

Am Samstag ist es in dutzenden italienischen Städten zu Protestkundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung gekommen (UT24 berichtete). Daran beteiligte sich auch die Vize-Polizeichefin von Rom, Nunzia Alessandra Schilirò. Die Behörden leiteten am Sonntag ein Disziplinarverfahren gegen die Polizistin ein.

Nunzia Alessandra Schilirò bei der Kundgebung am Samstag. (Screenshot/Facebook/Schilrò)

Die Polizeifunktionärin hatte in Rom an einer Kundgebung gegen den Grünen Pass teilgenommen und ihn als „verfassungswidrig“ bezeichnet. Bereits in den ersten Minuten ihrer Rede griff Schilirò die Entscheidungen der Regierung scharf an und rief zu zivilem Ungehorsam auf.

Die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese (Forza Italia) sprach sich dafür aus, Schilirò vom Dienst zu suspendieren. Wer den Staat vertrete, dürfe nicht zu Ungehorsam gegen die Anti-Covid-Maßnahmen der Regierung aufrufen, unterstrich die Innenministerin.

Aus den Medien habe die Polizeifunktionärin erfahren, dass ein Disziplinarverfahren gegen sie eingeleitet wurde. Diesem blickte sie jedoch gelassen entgegen. Schilirò unterstrich in den sozialen Netzwerken, dass sie nicht in ihrer Funktion, sondern als freie Bürgerin ihre Meinung über den Grünen Pass kundgetan habe.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Diandl
    28.09.2021

    @ MARTINB
    Es werden immer mehr, die sich trauen, ihre Meinung zu sagen. Auch unter Ärzten gibt es solche, die den Corona-Maßnahmen-Zauber zwar noch mitspielen, aber hinter vorgehaltener Hand doch zu verstehen geben, daß vieles Unsinn und überzogen ist. Wenn die Lawine einmal ins Rollen kommt – und das wird sie! – dann werden sich auch diese Zurückhaltenden, Abwartenden und auf bessere Zeiten Hoffenden aus ihren Verstecken wagen und aufstehen. Es gibt genug Wissende, die aus Karrieregründen jedoch lieber still bleiben und die Sache aussitzen wollen. Es sind nicht alle so verblendet und benebelt wie unsere Politiker und der Sanitätschef.

  2. MartinB
    27.09.2021

    So langsam kocht es hoch. Ich hoffe wirklich auch ein Großteil der Sicherheitskräfte sieht den Missbrauch durch die undemokratischen Machthaber. Wenigstens ein paar wagen sich aus der Deckung. In Politik und Massen-Medien ein Haufen erbärmlicher Mitläufer, inklusive in unseren Landen.

  3. Diandl
    27.09.2021

    Ich spreche mich dafür aus, die Lamorgesin von ihrem Amt zu suspendieren. Wer gewählt wurde, um das Volk zu vertreten, darf nicht die Verfassungsrechte brechen und das Volk knechten.
    Weiß die Lamorgesin, wer der Staat ist? Das Volk ist der Staat, und nicht ein paar sich darüber Erhobene.

  4. Itstime
    27.09.2021

    Und genau Schiliró vertritt den Staat und die Verfassung , weil solche Marionetten wie Lamorgese und Konsorten dazu nicht im Stande sind

  5. Pierpauls
    27.09.2021

    Auch bei den anderen Uniformierten, Carabinieri, Finanzwache, Staatspolizei gibt es sehr viele die mit diesen Massnahmen nicht einverstanden sind.

  6. Tom
    27.09.2021

    Absolut TOP diese Polizistin solche Menschen braucht die Welt !!!! Nicht die brutale Schläger und Knüppel Polizei wie sie in vielen Teilen Europas, Australiens, Neuseelands, besonders aber der BRD und Italien, Spanien und Frankreich seit 16 Monaten unterwegs ist. Kinder, Frauen, alte Menschen interessieren diese Söldner nicht, sie führen erbarmungslosen Krieg auf friedlichen Demonstrationen gegen die Bevölkerung im Auftrag eines faschistoiden Systems, welcher Carola die Jahrhundertlüge nur zu gerne zum Vorwand nimmt um eine Gesundheitsdiktatur wie sie noch niemals da gewesen ist aufzubauen.

  7. karo6
    27.09.2021

    Es gibt noch Menschen mit Courage 😜

  8. Pinky56
    27.09.2021

    Freie Bürger gibt’s in Zeiten des Corona Notstandes nicht mehr .

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite