von ih 09.12.2019 16:16 Uhr

Streit im Pustertal eskaliert! Bürgermeister entlässt seine Stellvertreterin

Zu einem echten Paukenschlag ist es am Montag in Welsberg-Taisten gekommen. Paula Mittermair, die bislang als Vizebürgermeisterin der Gemeinde tätig war, ist mit sofortiger Wirkung aus ihrem Amt entlassen worden. Ausgesprochen wurde die Entlassung von Bürgermeister Albin Schwingshackl (SVP) hochstpersönlich. Das entsprechende Schreiben liegt UT24 exklusiv vor.

Paula Mittermair ist nicht länger Vizebürgermeisterin von Welsberg-Taisten. Das wurde ihr mittels eines Schreibens des Bürgermeisters mitgeteilt - Fotomontage: UT24

Scheinbar hat es in Vergangenheit bereits des öfteren zwischen Bürgermeister Albin Schwingshackl und seiner bisherigen Stellvertreterin Paula Mittermair gekracht. So waren sich die Schwester des ehemaligen Bürgermeisters Friedrich Mittermair und der amtierende Ortschef schon seit längerer Zeit nicht mehr grün.

Die Situation eskalierte schließlich bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag. Dort soll Mittermair den Ortschef dermaßen heftig angegangen sein, das ihm schließlich der Kragen platzte.

Bürgermeister kritisiert „mangelnde Loyalität“

Am Montag flatterte dann ein Kündigungsschreiben bei Paula Mittermair ein, das UT24 exklusiv vorliegt. Darin schreibt Schwingshackl an seine Stellvertreterin: „Ich musste immer wieder mangelnde Loyalität Deinerseits mir gegenüber feststellen, was eben nicht förderlich ist für eine feste Vertrauensbasis. Solche Situationen gab es während der ganzen Legislaturperiode immer wieder, aber ganz besonders in letzter Zeit“.

Und so sei nach der vergangenen Gemeinderatssitzung, bei der es zum Eklat gekommen war, in Schwingshackl die Entscheidung gereift, Paula Mittermair von ihrer Funktion als Vizebürgermeisterin der Gemeinde Welsberg-Taisten mit sofortiger Wirkung zu entbinden.

Mittermair will sich später äußern

Als UT24 Mittermair kurz nach 15.30 Uhr am Telefon erwischt, befindet sie sich gerade in einer „stressigen Sitzung“, wie sie selbst sagt. Gut möglich, dass es dabei um ihre Entlassung geht, die sie auf entsprechende Nachfrage bestätigt.

Zu dem Fall äußern wollte sie sich am Montagnachmittag „aus Zeitgründen“ allerdings nicht. Nach Beendigung der heutigen Sitzung wolle sie aber gerne eine Stellungnahme abgeben, so Mittermair.

Bürgermeister Schwingshackl war für UT24 bislang für keine Stellungnahme zu erreichen.

UPDATE, 17:47 Uhr

+++ Paula Mittermair über Entlassung als Vizebürgermeisterin „überrascht“… Hier geht’s zum Folgebericht >> +++

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite