von hz 22.09.2022 13:17 Uhr

Landeshauptstadt: Ausländer (24) sticht Frau (29) nieder

Ein 24-Jähriger aus Libyen hat Mittwochabend in Innsbruck offenbar versucht, seine Lebensgefährtin mit einem Messer zu töten. Der Mann attackierte die 29-Jährige laut Polizei mit einem Küchenmesser und fügte ihr mehrere Stichverletzungen im Bereich des Brustkorbes und Unterbauches zu. Der mutmaßliche Täter flüchtete zuerst und wurde gegen 22.00 Uhr bei einer Fahndung in der Maria-Theresien-Straße festgenommen. Die Frau schwebt nicht in Lebensgefahr.

Symbolbild Pixabay

Die 29-Jährige schaffte es noch, nach der Attacke auf die Straße zu flüchten – anschließend brach sie dort zusammen. Sie wurde von Passanten erstversorgt, die auch die Rettungskette in Gang setzten.

Die Tatwaffe wurde in der Wohnung des Opfers im Stadtteil Saggen entdeckt, hieß es weiter. Der 24-jährige Mann aus Libyen befindet sich nun in Polizeigewahrsam. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen Verdachts des versuchten Mordes, eine Einvernahme soll am Donnerstag stattfinden.

APA/UT24

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite