von red 23.06.2022 15:22 Uhr

Alleinerziehend in Südtirol

Alleinerziehende Eltern sind meist einem enormen Druck ausgesetzt. Obwohl mittlerweile mehr Hilfen angeboten werden, ist es für Einelternfamilien besonders schwierig den Alltag zu bewältigen.

APA (Symbolbild/dpa)

Als alleinerziehendes Elternteil bezeichnet man Mütter oder Väter welche aufgrund einer Trennung, Scheidung oder Tod des anderen Elternteils alleine mit dem Kind oder den Kindern in einem Haushalt leben.

Ständig stehen alleinerziehende Eltern im persönlichen Druck neben der Arbeit auch noch dem/n Kind/ern gerecht zu werden. Die Kinder sollen nirgendwo nachstehen müssen nur, weil die Eltern sich beispielsweise getrennt haben. Meist gestaltet sich dies sehr schwierig. So sind Freizeitangebote für Kinder oftmals recht teuer und auch die Zeit der Eltern für ihre Kinder neben dem Job recht knapp.

Mütter oder auch Väter, welche sich alleine um ihre Kinder kümmern sind einem enormen Druck ausgesetzt. Sie sind alleine dafür verantwortlich den Lebensunterhalt zu verdienen, dafür reicht eine Teilzeitstelle oftmals nicht aus und bei den Arbeitsstellen der Väter oftmals gar nicht möglich. So sind viele gezwungen sich um eine Vollzeitstelle zu bemühen, doch wer betreut dann das/die Kind/er? Hilfen gibt es hier nur bedingt.

Der psychische Druck auf diese Mütter und Väter steigt zudem aufgrund der mangelnden Zeit, die man für sich selbst nutzen kann. Die Kinderbetreuung wird komplett für die Arbeitszeit aufgebraucht um finanziell über die Runden zu kommen. Da bleibt den Eltern meist keine Zeit mehr um sich zu erholen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite