von hz 14.05.2022 06:11 Uhr

Volkspartei wählt neuen Obmann

In durchaus turbulenten Zeiten für seine Partei lässt sich Bundeskanzler Karl Nehammer am Samstag nun auch offiziell zum ÖVP-Obmann küren. Bei einem Bundesparteitag in Graz wird Nehammer – als einziger Kandidat – mit einer rund halbstündigen Rede versuchen, die Funktionäre für sich zu gewinnen. Ansprechen will Nehammer nicht nur die „schwierige Phase“ seiner Partei, sondern auch die Themenbereiche Krise, Krieg, Pandemie, Energiekosten und Teuerung.

Wahlurne - Bild: APA

Nehammer war zuletzt kurz vorm Parteitag mit Rücktritten in seinem Regierungsteam, aber auch einer Parteifinanzen-Affäre der Vorarlberger ÖVP konfrontiert – als hätten schlechte Umfragewerte, die Kritik an seiner Reise zum russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin und die Affäre um betrunkene Cobra-Personenschützer im Umfeld der Kanzlerfamilie nicht ohnehin schon für genug negative Schlagzeilen gesorgt.

Nehammer wird offiziell zum ÖVP-Chef gekürt. – Foto: APA/ROLAND SCHLAGER

Im Vorfeld dem neuen Obmann ein bisschen die Show gestohlen hat sein Vorgänger Sebastian Kurz – er wird nämlich beim Parteitag in der Grazer Helmut-List-Halle zugegen sein und auch im Rahmen eines Interviews auf der Bühne zu Wort kommen. Ein politisches Comeback schloss Kurz zuletzt freilich für immer aus. Gegen Kurz wird unter anderem in der Inseratenaffäre ermittelt. Kurz’ Widersacher Reinhold Mitterlehner verzichtet auf ein Wiedersehen im Parteikreis.

APA/UT24

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite