von hz 14.05.2022 13:14 Uhr

Erneuter Schafsriss

Im Stubaital ist am heutigen Samstag ein totes Schaf gemeldet worden. Es besteht der Verdacht, dass es sich um ein Großraubtier als Verursacher handelt.

Symbolbild - Foto (zugeschnitten): zeitungsfoto.at

Das tote Tier ist im Gemeindegebiet von Schönberg im Stubaital entdeckt und der Behörde gemeldet worden, teilt das Land Tirol mit. Das Schaf wurde auf einer ungeschützten Heimweide gehalten. Die amtstierärztliche Begutachtung erfolgte umgehend. Proben zur genauen Abklärung wurden genommen und werden zur DNA-Untersuchung geschickt. Aufgrund des Rissbildes besteht der Verdacht auf ein Großraubtier als Verursacher.

Allen Schaf- und Ziegenhaltern wird aufgrund der allgemeinen Präsenz von Großraubtieren dringend empfohlen, ihre Tiere auf den Heimweiden mit einem wolfsabweisenden Elektrozaun zu schützen, empfiehlt das Land Tirol.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite