von hz 14.10.2021 18:09 Uhr

Südtiroler Firma lockt mit Prämie zur Spritze

In einer Firma in Leifers ist fast jeder vierte Arbeitnehmer nicht geimpft. Nun verspricht der Arbeitgeber all jenen Mitarbeitern, die sich noch impfen lassen, eine Prämie sowie einen Urlaubstag.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Die Firma Isolcell in Leifers beschäftigt sich mit Konservierungstechniken. Wie Rai Südtirol berichtet, arbeiten dort 70 Menschen. Etwa 15 davon seien (noch) nicht geimpft. Das würde bedeuten, dass jene ab morgen (15. Oktober) nur noch mit einem gültigen negativen Corona-Test arbeiten dürfen, außer sie gelten als Genesene.

Auf die Gefahr hin, dass die Produktion zum Stillstand kommen könnte, sollten einige der Ungeimpften nicht mehr zur Arbeit erscheinen, lockt die Firma nun mit einem speziellen Angebot. Eine Prämie von 500 Euro sowie ein zusätzlicher Urlaubstag sollen die bisher Ungeimpften bekommen, wenn sie sich so doch noch zur Spritze treiben lassen sollten.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. MartinB
    14.10.2021

    Wenn er schlau wäre, der “innovative” Chef, dann wäre er still und würde dieses Angebot geheim jedem einzeln machen. Diese scheinbare “tolle” PR-Meldung ist an kurzsichtiger Dummheit selten zu übertreffen. Ich denke ein paar werden sich nicht erpressen lassen, vor allem da nun öffentlich. Zumindest kein Interview eines Betroffenen bzw. Hinweis ob nun alle zugestimmt haben. Und die restlichen 55, die sich schön brav zweimal den bald verfallenden 2020er mRNA-Stoff reinspritzen lassen haben, schauen schön dumm drein. Wer gewartet hat aus Faulheit, kann nun lachen und Prämie und Urlaub einstreichen. Vielleicht kommt es nur zu klitzekleinen internen Unstimmigkeiten, vielleicht aber auch zu Anzeigen bezüglich ungerechtfertigter Ungleichbehandlung, denn wieso sollten die bisher schon Geimpften diese Prämie und den Urlaubstag nicht auch bekommen?

  2. Sem
    14.10.2021

    An Perversion ist das ganze bald nicht mehr zu überbieten. Bonus, gratis Würstl…. und das für eine NOTFALLZUGELASSENE Impfung deren Nebenwirkungen nicht bekannt sind, und vor allem nicht vor Ansteckung und Weitergabe des Virus schützen. Mittlerweile sind auch genug doppelt geimpfte auf der Intensivstation, teilweise der Impfung geschuldet. Doch darüber ließt und hört man in den seltensten Fällen, vor allem nicht in den öffentlichen Medien. Und diejenigen, die darüber berichten, werden diffamiert und ins lächerliche gezogen. Wo sind wir nur gelandet.

  3. Itstime
    14.10.2021

    Dann soll die Produktion eben stillstehen. Und bedanken kann sich der Chef bei unserer Kakistokraten Regierung mit ihren wahnwitzigen und nichtsnutzigen Maßnahmen

  4. Richter
    14.10.2021

    Das ist Bestechung. Finde das pervers! Hoffentlich kennzeichnet man die Produkte gut, damit die niemand mehr kauft.

  5. FranzK
    14.10.2021

    …unverschämt…

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite