von hm 14.10.2021 09:31 Uhr

Demo in Bozen angekündigt

In den sozialen Netzwerken haben Gegner der neuen Corona-Verordnung zur Demonstration auf dem Silvius-Magnago-Platz in Bozen aufgerufen.

Der Silvius-Magnago-Platz in Bozen. (Bild: UT24/su)

Die Demonstration richtet sich vorwiegend gegen die 3-G-Regel am Arbeitsplatz, die mit Freitag per staatlicher Verordnung auch in Südtirol wirksam wird. Entsprechend ist die Protestkundgebung für Freitag, 15 Uhr angesetzt.

Zu den Initiatoren der Kundgebung zählt auch Jürgen Wirth Anderlan, der auf Facebook in einem Video zur Teilnahme aufruft und die staatliche Verordnung mehrmals scharf kritisiert hat.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Benni
    15.10.2021

    Donn sollen sie auch gleich den Impfbus schicken und alle durchimpfen. Den Resevejesus zu erst.
    Das gepläre von de heb jo kuan Mensch!

  2. MartinB
    14.10.2021

    Ich finde es empörend, dass keine Südtiroler Arbeitervertretung = Gewerkschaft zu einem Allgemeinstreik gegen die Arbeitnehmern (und Arbeitgebern) aufgezwungenen anti-basisdemokratischen Repressionen aufruft. Und das sage ich als Unternehmer. Bei der Anzahl Ungeimpfter ist es unerklärlich, dass außer den schon länger öffentlich kritisch Positionierten, keine weiteren Figuren zum Protest aufrufen. Es scheint eine Mentalität des Aussitzens (am Arbeitsplatz) vorzuherrschen. Kenne zumindest ein paar in Südtirol die ab morgen am mehrtätigen nationalen Generalstreik teilnehmen. Ich danke Ihnen, leider kann ich meinen Protest beruflich nicht kenntlich machen.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite