von hm 11.06.2021 16:12 Uhr

Zahl der Arbeitslosen nimmt weiter zu

Die Pandemie hat sich im Zeitraum zwischen Januar und März 2021 stark auf den Arbeitsmarkt in Südtirol ausgewirkt. Die Zahl der Arbeitslosen stieg laut Landestatistikamt ASTAT auf 14.000. Die Arbeitslosenquote liegt inzwischen auf 5,7 Prozent. Allgemein ist die Erwerbstätigkeit im 1. Quartal, besonders bei Frauen, zurückgegangen.

APA (DPA)

Allgemein stellte ASTAT einen Rückgang der Erwerbstätigkeit in Südtirol fest. Dieser betraf hauptsächlich Frauen, von denen 17.000 im Zeitraum zwischen Jänner und März keiner Beschäftigung mehr nachgingen.

Das Landesstatistikamt macht hierfür jedoch auch die Einführung einer neuen Definition bei der Erhebung verantwortlich. Die negativen Auswirkungen fielen demzufolge noch stärker aus.

Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum letzten Quartal 2020 auf 5,7 Prozent, dabei liegt die Männer-Quote bei 5,3 Prozent, jene der
Frauen deutlich höher bei 6,3.

Die Zahl der Erwerbstätigen (230.600 Personen) hat sich im Vergleich zum vorherigen Quartal um 14.800, davon 4.100 Frauen verringert. Noch deutlicher fällt der Rückgang gegenüber dem ersten Quartal im Vorjahr – vor der Corona-Krise – aus: minus 11,3 Prozent (29.400 Erwerbstätige weniger, davon 17.000 Frauen), meldete ASTAT am Freitag.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite