von hz 23.02.2021 13:35 Uhr

Meisterkurse für Unternehmensführung: Kooperation mit Handelskammer

Bei der Meisterausbildung baut das Land im Fachbereich Unternehmensführung künftig auf eine Zusammenarbeit mit der Handelskammer Bozen.

Bild von Mike Linderer auf Pixabay

Angehende Meister im Handwerk und im Gastgewerbe müssen bei der Meisterprüfung unter anderem Kompetenzen in Unternehmensführung unter Beweis stellen. Die entsprechenden Vorbereitungskurse werden ab Herbst 2021 vom WIFI, dem Service für Weiterbildung und Personalentwicklung der Handelskammer Bozen, organisiert. Landesrat Philipp Achammer und Handelskammerpräsident Michl Ebner unterzeichneten dafür kürzlich eine Kooperationsvereinbarung, teilt die Südtiroler Landesverwaltung mit.

Landesrat Achammer ist überzeugt, dass diese Zusammenarbeit für alle Beteiligten einen Mehrwert darstellt: „Das Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung und die Landesberufsschulen können sich durch diese Auslagerung mehr als bisher auf die immer komplexer werdenden berufsfachlichen Kurse konzentrieren.“ Der Träger der Prüfungen, auch jener zur Unternehmensführung, bleibt weiterhin das zuständige Landesamt.

„Das WIFI ist in Südtirol das Kompetenzzentrum für die Weiterbildung im Bereich der Unternehmensführung und kann durch die Abwicklung der Meisterkurse einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung der Südtiroler Meister übernehmen. Der Abschluss der Meisterausbildung ist die höchste berufliche Qualifikation in den praktischen Berufen und hat einen hohen Stellenwert“, sagt Handelskammerpräsident Ebner.

Kurs wird grundlegend überarbeitet

Die neue Kooperation wurde zum Anlass genommen, auch den Kurs grundlegend zu überarbeiten und an internationale Standards anzugleichen: Bestimmte Themen werden künftig kompakter behandelt, dafür kommen aktuelle Themen wie Innovation und Digitalisierung hinzu. Ziel ist es auch einen noch größeren Praxisbezug herzustellen. Die Unterlagen werden komplett überarbeitet.

Wer ab Herbst mit dem Teil zur Unternehmensführung des Vorbereitungskurses auf die Meisterprüfung starten möchte, sollte sich zunächst an das zuständige Landesamt wenden und die Zulassung zur Prüfung beantragen. Die registrierten Meisteranwärter werden rechtzeitig über alle Kurs- und Prüfungsangebote informiert.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite