von hm 30.01.2021 10:38 Uhr

Skigebiete: Mehrheit der Österreicher wünscht sich Schließung

64 Prozent der Österreicher sind dafür, die heimischen Skigebiete wegen der Corona-Lage zu schließen.

200.000 Jobs hängen am seidenen Faden. (Symbolbild Pixabay)

Während Südtirols Skigebiete voraussichtlich bis 15. Februar geschlossen bleiben (UT24 berichtete), sind viele Skigebiete in Nord- und Osttirol sowie im Rest Österreichs seit Ende Dezember zumindest wieder eingeschränkt in Betrieb.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique research für die aktuelle Ausgabe des Nachrichtenmagazins profil sprechen sich allerdings 64 Prozent der Österreicher für eine Schließung der Skigebiete aus.

39 Prozent der Befragten wollen auf jeden Fall zusperren, 25 Prozent sind eher dafür. Eher gegen eine Schließung sind 16 Prozent der Österreicher, nur 13 Prozent sprechen sich entschieden dagegen aus.

Das Stimmungsbild dürfte vor allem im Zusammenhang mit den sich ausbreitenden Mutationen stehen, die zuerst im Umfeld von Skigebieten nachgewiesen wurden. Außerdem kam es zu fragwürdigen Aufenthalten ausländischer Skiurlauber in Nordtiroler Wintersportorten (UT24 berichtete).

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Tom
    30.01.2021

    Die Gehirnwäsche der Politik und Medien hat Wirkung hinterlassen ! Denke aber eher diese sogenannte “Mehrheit” ist eine der unzähligen Mainstream Lügen !

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite