von hz 14.01.2021 17:06 Uhr

Zwei Tirolerinnen am Biathlon-Podest

Mit einem fehlerfreien Schießen sind Dorothea Wierer und Lisa Hauser der Sprung „aufs Stockerl“ geglückt. Im Sprint von Oberhof wird die 30-jährige Pustererin hinter der Norwegerin Tiril Eckhoff Zweite. Platz drei geht an die 27-Jährige aus Reith bei Kitzbühel.

Fotos: facebook_fiocchi & facebook_biathlonworld

Null Fehler im Liegen – Null Fehler im Stehen. Obwohl es in der Loipe für Dorothea Wierer noch besser laufen könnte, belegte sie mit einer fehlerlosen Schießleistung den 2. Platz beim Sprint in Oberhof. Die Biathletin aus Niederrasen und amtierende Gesamtweltcupsiegerin erreichte in der diesjährigen Saison zum dritten Mal das Podest.

Ebenso fehlerfrei blieb Lisa Hauser am Schießstand. Mit einem minimalen Rückstand von 3,3 Sekunden landete die Nordtirolerin hinter der Südtirolerin auf Platz 3. Auch für sie ist es die dritte Podiumsplatzierung in diesem Biathlonwinter.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Tom
    14.01.2021

    … Und das alles während die eigene Bevölkerung zu Hause im Carola Knast sitzt…

  2. Tom
    14.01.2021

    Einfach nur geil und das beim strengsten Carola Großbritannien Import… Wir brauchen mehr Biathlon Masken dann schießt sichs besser ins eigene Knie… Wie viel GeistesKrankheit braucht die Welt noch….
    .

  3. Unterland
    14.01.2021

    Hoffentlich ist die Bezeichnung “Tirolerin” für Frau Wierer nicht beleidigend, angesichts der Abneigung gegenüber das Deutsche (bei gleichzeitigem euphorischen Bekenntnis zur Italianita’), welche sie mal zum Ausdruck gebracht hatte.

  4. Puschtra
    14.01.2021

    Bravo Doro!!Wieder einmal hielten die deutschen Damen den Erwartungsdruck der Medien nicht stand. In heimischen Oberhof
    finden Norwegische Meisterschaften mit ausländischer Beteiligung statt, ohne Ausreden, wie bei den Deutschen
    die deutschen Damen , wie Immer die Strecke zu schwer,der Birksteig zu schwer, das Gewehr zu schwer, keine Patronen mehr

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite