von su 01.01.2021 13:51 Uhr

Gewalt: Migrantenmobs ziehen durch Wien

Der ehemalige Innenminister Herbert Kickl postet am Neujahrstag auf seiner Facebookseite ein Video aus Wien-Favoriten, welches von purer Gewalt gekennzeichnet ist. Offenbar von Migranten in der Silvesternacht hervorgerufen.

Silvester: Gewalt in Wien Favoriten. Screen aus Video.

Herbert Kickl schreibt: „Während Kurz, Nehammer und Co. die Österreicher drangsalieren und de facto 24 Stunden am Tag zu Hause einsperren, ziehen Migrantenmobs durch Wien-Favoriten und verursachen ein Schlachtfeld“.

Hier sehe man einmal mehr, dass gewalttätige Zuwanderergruppen in Österreich Narrenfreiheit genießen, urteilt Kickl. „Hier gehört rigoros durchgegriffen. Für so etwas gibt es keine Entschuldigung“.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Arnold
    02.01.2021

    Der Niedergang ist Vorprogrammiert wie in Deutschland . Linksgrüne sind dafür verantwortlich das wir Werte und Kultur verlieren und in Chaos enden

  2. Meister
    02.01.2021

    die Regierung bzw. Politiker werden erst dann aufwachen, wenn es ihren eigenen Familienkreis betrifft. Bis dahin wird nur zugesehen und alles schöngeredet.

  3. Puschtra
    02.01.2021

    “Flüchtlinge” das ist ein geheuchelter falscher Begriff, das sind illegale Sozialnomaden die unser
    Sozialssythem auusaugen wie ein Blutegel, und wie die Regierungen in Europa sich verhalten u.a,
    Randale Gestern in Frankreich und Deutschland, ist die pure Feigheit vor dem Feinde,
    die man in unkontrollierter Zahl ins EU-Paradies hereingelassen hat,und es wird noch schlimmer werden, wenn man die
    Bilder der Einlassbegehrenden auf den Balkan und Griechenland sieht

  4. swiss-austrianer
    01.01.2021

    Sag ich doch immer, diese “Flüchtlinge” sind eine gewalttätige, kriminelle und mordende Horde, welche zwecks “Lebensunterhalt” sich in die europäischen “sozialen Hängematten” legen. Auch scheint das IS-Attentat durch einen “Flüchtling” mit Verletzten und Toten von Wien schon vergessen ist. Wann wacht der letzte “Gutmensch” in Österreich auf, das es mit den “Flüchtlingen” nicht geht. Wie dumm und naiv muss man sein, das nicht zu begreifen. Auch die Einheimischen haben ein verfassungsmässiges Recht auf körperliche Unversehrtheit und Leben in sozialen Frieden, daqss sie sich selber geschaffen haben.

  5. Diandl
    01.01.2021

    Silvesterknallereien waren unter Androhung von 10.000 Euro Strafe oder 6 Wochen Knast verboten.
    Mir kommt vor, nicht nur die gewalttätigen Einwanderer genießen Narrenfreiheit, sondern auch die Regierung.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite