von ih 15.11.2020 13:00 Uhr

Zerzer rechnet mit 35.000 Corona-Infizierten in Südtirol

Sanitätsdirektor Florian Zerzer rechnet nach dem Corona-Massentest in Südtirol mit einem enormen Anstieg der Infektionszahlen. Sollten sich tatsächlich 350.000 Menschen testen lassen, so geht Zerzer von 35.000 Personen – also zehn Prozent – aus, die ein positives Testergebnis haben werden.

Sanitätsdirektor Florian Zerzer

Sanitätsdirektor Florian Zerzer rechnet nach dem Massentest in Südtirol mit 35.000 Infizierten, die dabei ausfindig gemacht werden können. Dabei handelt es sich vor allem um asymptomatische Fälle.

„Wenn sie isoliert werden, stellt dies in der Folge eine Entlastung für die Gesundheitsstrukturen dar“, meint Zerzer gegenüber der italienischen Tageszeitung Alto Adige. Die positiv Getesteten müssen dann zehn Tage in Quarantäne.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite