von ih 04.09.2020 16:10 Uhr

Insider: „Brenner könnte bald wieder geschlossen werden“

Je näher wir dem Herbst kommen, desto härter werden die Corona-Maßnahmen. Doch könnte es tatsächlich so weit kommen, dass auch der Brenner coronabedingt wieder geschlossen wird? Ein Insider aus dem engen Umfeld der Tiroler Polizei verrät im Gespräch mit UT24, dass dieses Szenario bereits besprochen wurde.

Foto: Zeitungsfoto.at

Ungarn hat vor wenigen Tagen seine Grenzen für ausländische Staatsbürger vollständig geschlossen (UT24 berichtete). Für diesen Schritt musste Premier Viktor Orban von seinen EU-Kollegen sehr viel Kritik einstecken.

Doch der ungarische Staatschef holte rasch zum Gegenschlag aus. Und er sprach etwas aus, das sich im Moment noch sehr wenige zu sagen trauen. Nämlich:

Sie können jetzt sagen, was sie wollen, doch in wenigen Tagen werden sie doch das Gleiche tun wie wir.

Viktor Orban, Premier von Ungarn

Insider verrät, dass es Pläne für Grenzschließung gibt

Doch ist dem wirklich so? UT24 hat bei einem Insider nachgefragt, der aus dem engen Umfeld der Polizei Tirol kommt. Dieser meint, dass auch der Brenner schon bald wieder geschlossen werden könnte.

So gebe es bereits seit geraumer Zeit einen Plan für eine zweite coronabedingte Grenzschließung zu Italien. Doch Österreich will sich mit einem solchen Schritt noch Zeit lassen, um zu sehen, wie die anderen Länder in Sachen Grenzschutz vorgehen.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis innerhalb Europas wieder die Grenzen zugehen. In Österreich wartet man noch ab, wie sich die anderen Länder verhalten. Aber der Plan für den Brenner liegt bereits in der Schublade.

Insider zu UT24

Würde der Brenner erneut geschlossen werden, so wäre dies mit enormen Einschnitten im Leben vieler Menschen innerhalb der Europaregion Tirol verbunden. Familien, Studenten aber auch Berufspendler wären von einer solchen Maßnahme maßgeblich betroffen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Puschtra
    05.09.2020

    Ich sehe ein anderes Argument dahinter, nachdem Italien die grösste “Sozialnomdeninvasion” mit Corona im Reisegepäck,
    der lezten vier Jahre zu verkraften hat, sollen die Fachkräfte
    schön in Italien verbleiben

  2. BeBe
    04.09.2020

    Bravo Franz! Man darf nicht immer auf jeden Populismus hören, weil: Es gibt zuviel davon! Ominöse Insider eingeschlossen..

  3. Franz1968
    04.09.2020

    Wir müssen langsam nachdenken, ob es noch vertretbar ist, Aussagen von solche Schwachköpfen zu publizieren.
    Dieser „insider“ würde gut zum Trump Wahlkampfteam passen!
    Dort sind solche Aussagen Normalität!!!

  4. Pinky56
    04.09.2020

    Wie wird die Welt vor diesem Österreich unter Regierung Kurz geschützt ??

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite