von fe 09.10.2019 14:13 Uhr

Halle: Zwei Tote bei Schüssen vor Synagoge

In Halle an der Saale hat es laut Polizei eine Schießerei mit zwei Todesopfern gegeben. “Die mutmaßlichen Täter sind mit einem Fahrzeug flüchtig. Wir fahnden mit Hochdruck und bitten die Bevölkerung, in ihren Wohnungen zu bleiben”, teilte die Polizei in Halle am Mittwoch per Twitter mit. Die Bild-Zeitung berichtete, die Schüsse seien vor einer Synagoge gefallen.

Symbolfoto: pixabay.com

Außerdem sei eine Handgranate auf einen jüdischen Friedhof geworfen worden. Nach dem Angriff in der Stadt soll es laut dem Blatt in Wiedersdorf, rund zehn Kilometer östlich von Halle, zu einem Schusswechsel gekommen sein. Es war zunächst unklar, ob es einen Zusammenhang mit den Vorfällen in Halle gab.

APA

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Puschtra
    11.10.2019

    Auf Twitter konnte man ein Screshot seines mitlerweilen gelöschten FB-Acount sehen,
    Der “Deutsche” Stephan Baillit entpuppt sich als Migrant aus Kasachstan mit dem gar
    nicht so deutschen Namen “Anun Bulit”, dann angeblich im Iran geboren und seit über zwei Jahren zum Islam Konvertiert, laut eigenen
    Angaben auf Facebook.Kein deutscher Nazi, sondern ein kasachischer Judenhasser.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite