von fe 15.03.2019 07:23 Uhr

Frau landet nach Oralsex im Krankenhaus

Eine Spanierin musste nach dem Oralsex im Krankenhaus behandelt werden. Die 31-Jährige erlitt eine allergische Reaktion, wie die britische Sun berichtet. Grund für den anaphylaktische Schock soll das Sperma des Mannes gewesen sein.

Bild: Jörg Brinckheger / pixelio.de

Erbrechen und Atemnot waren die Folgen des erotischen Abenteuers. Im Krankenhaus stellten die Ärzte einen anaphylaktischen Schock fest. Zurückzuführen sei dieser auf eine Penicillin-Allergie.

Doch die Frau hatte kein Medikament eingenommen. Wie die Ärzte herausfanden, war es der Sex-Partner gewesen, der mit dem Medikament behandelt wurde. Durch das Sperma gelang es in den Körper der 31-Jährigen.

Susana Almenara, Autorin eines entsprechenden Berichts, der im British Medical Journal Case Reports veröffentlicht wurde, mahnt Menschen mit Medikamentenallergieen vor ungeschütztem Oralsex.

„Wir als Ärzte denken, dass es wichtig ist über das Phänomen Bescheid zu wissen, zu informieren und so möglichen ernshaften Folgen vorzubeugen“, zitiert die Sun Almenara.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite