von ih 08.11.2018 17:42 Uhr

Mit dem Auto in den Bach gestürzt

Am Donnerstag ist ein Auto im Gemeindegebiet von Oberperfuss in die Melach gestürzt. Medienberichten zufolge konnte sich der Lenker selbstständig aus dem Unfallwagen befreien und ist dabei gerade noch einmal mit einem Schrecken davongekommen.

Foto: Zeitungsfoto.at

Laut Informationen der Tiroler Tageszeitung geriet ein Autofahrer beim Überholen mit seinem Fahrzeug aufs Bankett und verlor die Kontrolle über den Wagen.

Der Wagen stürzte darauf über die Böschung und landete völlig zerstört im Bachbett der Melach. Laut Berichten von Augenzeugen konnte sich der Lenker selbstständig aus dem Wrack befreien und zur Straße hinauf klettern.

Der Fahrer dürfte dabei mit dem Schrecken davon gekommen sein. Er wird derzeit ärztlich versorgt.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite