von ih 01.09.2018 11:21 Uhr

Urlauber offenbar wegen gefährlicher Bakterien in Hotel gestorben

Nach dem Tod von zwei britischen Urlaubern in einem Hotel im ägyptischen Badeort Hurghada gibt es weiterhin keine offiziellen Angaben über die Ursache. Doch Medienberichten zufolge verdichten sich die Hinweise darauf, dass das Essen vor Ort mit gefährlichen Bakterien verunreinigt gewesen sein soll.

Hurghada am Roten Meer (Symbolbild) - Foto: UT24/ih

Der tragische Todesfall des 69-jährigen John Cooper und seiner 63-jährige Frau Susan hat nun Ermittlungen der ägyptischen Behörde als auch des Reiseveranstalters Thomas Cook zur Folge.

Die Spekulationen reichen derzeit von giftigen Dämpfen einer defekten Klimaanlage im Hotelzimmer über einen Herzinfarkt bis hin zu einer Vergiftung – doch ein offizielles Ergebnis gibt es bislang nicht. Lediglich eine Gewalttat konnte bislang ausgeschlossen werden.

Urlauber aus Hotel evakuiert

Mittlerweile sind viele britische Urlauber, die im selben Hotel in Hurghada untergebracht waren, in ihre Heimat zurückgekehrt. Einige von ihnen ließen sich inzwischen untersuchen. Dabei sollen Ärzte bei einer Mutter und ihrer Tochter eine lebensgefährliche Infektion mit Shigella-Bakterien festgestellt haben, berichtet die Daily Mail.

Der verantwortliche Reiseveranstalter Thomas Cook reagierte auf die Vorfälle sofort und hat inzwischen alle seine Kunden aus dem betroffenen Hotel evakuiert. Die Autopsie der beiden Leichen wird inzwischen von den ägyptischen Behörden durchgeführt. Die Toten sollen dann in der kommenden Woche nach Großbritannien geflogen werden.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. swiss-austrianer
    01.09.2018

    Wie kann man überhaupt in Ägypten Ferien machen? Das ist ja in mehrfacher Hinsicht vorsätzlicher Selbstmord!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite