von su 12.07.2018 09:48 Uhr

Fake News: Danportal behauptet „Helene Fischer verstorben in einem schrecklichen Autounfall“

Helene Fischer ist nicht tot! Erst am Mittwoch zog die Künstlerin 40.000 begeisterte Fans in das Ernst Happel Stadion (UT24 berichtete). Dennoch verbreitet ein Online-Portal eine Falschmeldung über das angebliche Ableben des Schlagerstars.

Foto: Screen danportal

Das Onlineportal danportal macht sich offensichtlich einen Spaß daraus, Schreckensbotschaften zu erfinden und diese zu verbreiten. So wurde letzthin ein Bericht mit dem Titel „HELENE FISCHER VERSTORBEN IN EINEM SCHREKLICHEN AUTOUNFALL“ veröffentlicht.

Der Text im Beitrag scheint nicht den Regeln der deutschen Sprache entlehnt zu sein:

„Ein schrecklicher Verkehrsunfall hat sich vor 1 stunder zwischen Hamburg und Berlin im ereignet.Ein missglückter Überholvorgang kostete Helene Fischer die erfolgreichste Sängerinnen Deutschlands das leben.

Ein LKW Fahrer erlitt einen Schock als ein neuer Porssche mit etwa 300km/h in ihn geknallt ist,der LKW fahrer konnte sich noch retten wahrend der LKW gegen die absperrung crashte“

Geschichte wird sehr ausführlich dargestellt

Die Bilder zum Beitrag zeigen irgendwelche Unfallwracks, welche nicht dem Text, in diesem Fall „Porsche“ und „LKW“ entsprechen.

„Die Landstraße ist furs erste gesspert. Helen Fischer wurde zwar sofort an ort und stelle behandelt aber es hat nichts gebracht sei war an ort und stelle Tot.Laut den aussagen des Pressesprechers der Arzte hatte Helene Fischer keine chance.

Sie hatte diesen abend ein Konzert und hat sich verspatet und deswegen wollte sie schnellstmoglich nach Berlin kommen,leider war dass ihr Todesurteil.

Wir ausern der Familie Fischer und allen angehorigen unsere Beilied.Ein schreklicher Tag fur Deutschland“, heißt es wortwörtlich.

Angeblich auch Leiche von Adolf Hitler gefunden

An dem angeblichen Autounfall ist natürlich nichts dran. Helene Fischer erfreut sich bester Gesundheit.

Es ist nicht die erste Meldung der Online-Plattform, die offensichtlich frei erfunden ist. So wird dort weiters über „Heidi Klums schrecklichem Urlaubsunfall“ berichtet und auch die Leiche von Adolf Hitler will das ominöse Portal gefunden haben.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite