von lf 28.10.2017 07:47 Uhr

Katalonien erklärt sich frei: Die Reaktionen hierzulande

Das katalanische Parlament hat am gestrigen Freitag für die Unabhängigkeit vom spanischen Zentralstaat votiert. Die Abgeordneten in Barcelona stimmten für die Loslösung der autonomen Region von der Zentralregierung in Madrid. Die Südtiroler Unterstützer der katalonischen Unabhängigkeit zeigten sich hocherfreut.

Südtiroler Unterstützung für Kataloniens Unabhängigkeit - Foto: Südtiroler Schützenbund

Die Süd-Tiroler Freiheit gratulierte „ihren Verbündeten in Katalonien“ und sprach von einem „historischen Tag für ganz Europa“. Katalonien habe mit der Entscheidung weitblickend und verantwortungsvoll gehandelt, indem es die Demokratie verteidigt und den demokratischen Willen des Volkes nach Freiheit umgesetzt hätte.

Cristian Kollmann, Landesleitungsmitglied der Bewegung, sieht die Entscheidung Kataloniens als ein Exempel, dem viele folgen werden: „Allen Drohungen der faschistoiden Rajoy-Regierung und der demokratieheuchelnden EU-Bonzen zum Trotz hat sich Katalonien nicht beirren lassen und den Freiheitswillen des Volkes umgesetzt! Katalonien ist frei, und andere fremdgestimmte Regionen werden nachziehen!“

Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll meldete sich wenige Stunden später mit einer Videobotschaft zu Wort. Laut ihm wurden mit der Ausrufung der Unabhängigkeit von Seiten des Regionalparlaments Fakten geschaffen, die nicht länger ignoriert werden können.

Auch von Seiten der Freiheitlichen gab es Glückwünsche in Richtung Barcelona: „Es ist ein historischer Schritt, den die Katalanen nun gemacht haben. Die Ausrufung der Unabhängigkeit war die logische Konsequenz aus dem Selbstbestimmungsreferendum vom 1. Oktober. Es ist ein mutiger Schritt und den Katalanen gehört unsere volle Solidarität! Denn ein unabhängiges Katalonien ist auch ein Sieg von Demokratie und Selbstbestimmung über Kleinherzigkeit und nationalstaatliche Bevormundung“ so die freiheitliche Fraktionssprecherin Ulli Mair.

Auch der freiheitliche Obmann Andreas Leiter Reber zeigte sich über das Votum erfreut. Endlich sei der Volkswille umgesetzt, und damit dem „ängstlichen EU-Europa eine Lektion in Demokratie und Selbstbestimmung“ erteilt worden.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite