von ih 05.01.2017 07:36 Uhr

Massenschlägerei in Mehrparteienhaus

Am frühen Mittwochabend kam es in Vomp zu einer Massenschlägerei in einem Mehrparteienhaus. Beim Eintreffen der Polizeibeamten befanden sich rund Personen aus mehreren Ländern, darunter einige Kinder im Gang des Hauses, die sich untereinander aggressiv verhielten, berichtet die Polizei.

Symbolbild

Aufgrund der gefährlichen Lage für die Beamten wurden weitere Polizeistreifen aus den Bezirken Schwaz und Innsbruck-Land sowie von zwei Gruppen der Einsatzeinheit Tirol angefordert, die die Lage rasch unter Kontrolle bringen konnten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand nahmen sechs Männer, aus Afghanistan, Iran, Türkei und Österreich (mit Migrationshintergrund) an der Schlägerei teil. Ein österreichischer Staatsbürger mit Migrationshintergrund musste darauf vom Roten Kreuz zur Behandlung in das Bezirkskrankenhaus von Schwaz gebracht werden.

Ein Afghane und ein weiterer österreichischer Staatsbürger mit Migrationshintergrund wurden vorläufig festgenommen. Der Österreicher wurde nach der Einvernahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Grund der Auseinandersetzung ist derzeit noch nicht geklärt. Laut der Polizei gibt es aktuell keine Hinweise auf eine politisch motivierte Auseinandersetzung.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Polikscanner
    07.01.2017

    Ein klassisches 6:0 für Tirol. Ich hätte unsere Fachkräfte dies bis zum Schluß austragen lassen, vielleicht sogar noch ein paar Knüppel dazugegeben. Hätte am Ende vielleicht den Sterzahler entlastet. Und warum soll sich unsere Polizei für so etwas den A…h aufreißen und ihren Kopf hinhalten ?

    Mfg

  2. Puschtra
    05.01.2017

    Aber kein Bio-ÖSI dabei, Schade für die Linken Gutmenschen , sonst hätte man wieder einen potenziellen HOFER-oder
    FPÖ-Wähler an den Rassismuspranger stellen können.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite