von red 14.11.2015 10:27 Uhr

Sind Komplizen der Attentäter über Österreich und Deutschland eingereist?

Über die Identität der Angreifer in Paris ist bisher noch nichts bekannt. Die Anschläge, die fast 130 Menschen das Leben gekostet haben, sind von Anhängern des Islamischen Staates verübt worden, so Frankreichs Präsident Francois Hollande. Für Aufsehen sorgt am Samstag morgen eine Meldung der Bayerischen Polizei. Die beweist, dass die Attentäter bereits mitten unter uns sein könnten.

Vergangenen Donnerstag gelang der bayerischen Polizei ein Zufallstreffer, dessen Folgen unter Umständen noch gar nicht richtig eingeschätzt werden können.

Vor wenigen Tagen erfolgte Zufallstreffer in Bayern

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle fanden die Beamten in einem VW Golf aus Montenegro mehrere Kalaschnikows, Granaten und Sprengstoff, versteckt in einem gut getarnten Geheimfach im Auto. Das Ganze soll sich auf der Höhe von Bad Feilnbach im oberbayerischen Landkreis Rosenheim auf der Autobahn zwischen Salzburg München zugetragen haben.

Wie sich nach Informationen des Bayerischen Rundfunks herausgestellt hat, könnte der Mann zum Kreis der Attentäter von Paris gehören. Unterlagen im  Auto lassen darauf schließen, dass der Mann nach Paris unterwegs war.

Die Verkehrskontrolle auf der Autobahn war rein routinemäßig, der Fund im Auto ist nach den jüngsten Ereignissen beängstigend. Trotzdem dass die Festnahme schon vor einigen Tagen erfolgte, tappt die Polizei über genaue Hintergründe noch im Dunkeln. Der bei der Kontrolle festgenommene Mann schweigt im Gefängnis nach Angaben des Nachrichtenmagazins FOCUS-Online noch aus. Bis jetzt hat er sich noch nicht einmal einen Anwalt genommen. Brisant: die vor einigen Tagen kontaktierten französischen Sicherheitskräfte hätten sich am Fall bis vor kurzem nicht sonderlich interessiert gezeigt.

Auch in Tirol Festnahmen

Vergangene Woche war auch in Tirol eine Gruppe von verdächtigen Personen festgenommen worden. In Meran führte die Polizei in einer gemeinsamen Aktion mehrere Verhaftungen gleichzeitig durch. Einer der Festgenommenen ist Abdul Rahman Nauroz.

Er soll in Meran Kämpfer für die Terrororganisation Isis rekrutiert und ausgebildet haben. Laut Beamten war er besonders in der Rekrutierung aktiv. Diese soll er über das Internet oder durch Schulungen in seiner Meraner Wohnung durchgeführt haben.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite