von gru 13.10.2015 09:52 Uhr

SMG wirbt mit Siegesdenkmal

Wie die Plattform »Brennerbasisdemokratie« (BBD) gestern bekanntmachte, wirbt die SMG im Internet mit dem Siegesdenkmal in Bozen. Es ist dies leider nicht der erste Schnitzer der hochbezahlten Marketingexperten.
Screenshot aus dem Instagram-Profil der SMG. https://instagram.com/p/7NlgiujhQB/?taken-by=visitsouthtyrol

Immer wieder hat die Plattform zur Förderung der demokratischen Selbstbestimmung und der staatlichen Unabhängigkeit Südtirols” (BBD) auf den schlampigen Umgang mit den sprachlichen und historischen Besonderheiten unseres Landes hingewiesen.

Nun folgte schon erneut ein Fauxpas der “Südtirol Marketing Gesellschaft” (SMG): Wie BBD gestern berichtete, wirbt die hochdotierte, landeseigene Institution seit mehreren Wochen auf ihrem Instagram-Profil mit einem stimmungsvollen Bild des Siegesdenkmals.

Instagram

Instagram ist ein kostenloser Online-Dienst zum Teilen von Fotos und Videos. Im April 2015 lag die Mitgliederanzahl des Dienstes weltweit auf über 300 Millionen. Während Instagram zwar rigide Regeln in Bezug auf Bilder mit nackten Menschen vorgibt, sind offenbar politische Inhalte keinen Einschränkungen unterzogen.

visitsouthtyrol

Unter dem Schlagwort visitsouthtyrol kann bis dato noch ein Bild mit dem Siegesdenkmal im Sonnenuntergang angesehen werden. Im englischen Bildkommentar ist von einem monument with history and a past (Denkmal mit Geschichte und Vergangenheit) und a gate to a not so touristic part of the capital town of South Tyrol (Tor zu einem wenig touristischen Teil der Süd-tiroler Landeshauptstadt) die Rede. Hinweise auf dessen faschistischen Ursprung oder dessen Aussagen fehlen hingegen vollständig.

Userkritik

Die beistehenden Kommentare sind größtenteils kritisch, auch von italienischsprachigen Usern, so z.B.

Sarebbe meglio demolire la traccia di quel periodo vergognoso per noi Italiani. L’Alto Adige ha saputo rialzarsi ma noi Italiani dobbiamo ancora chiedere scusa per quello che abbiamo fatto.

Fahlts enk komplett?

Il risvolto imbarazzante è che solo a Bolzano, pur in ritardo, si è fatta un’operazione storicamente ineccepibile di musealizzazione nel contesto di questo relitto del fascismo. Nel resto d’Italia, martellato via qualche simbolo di troppo, ce li ritroviamo ancora tutti tra i piedi, senza una parola che neppure dica da che verminaio sono nati.

a sunny trip through fascist architecture ?

ist denn die SMG von allen guten geistern verlassen??!!! mit faschismus werbung machen? und das mit öffentlichen geldern? schämt euch, ganz fest!!!

Reaktion

Die SMG scheint sich weiter nicht daran zu stören und findet gerade die beistehenden Kommentare sehr lehrreich:

bitte auch die Kommentare lesen! Da wird auch in der Diskussion alles gesagt. Lernen aus der Geschichte!

Ein User fragt sich, ob ähnliches in Deutschland möglich wäre:

habe überall ein werbefoto von deutschen tourismusorganisationen gesucht, das ein tor mit der aufschrift “arbeit macht frei” zeigt… fehlanzeige!

Mehr bleibt wohl kaum zu sagen…


 

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite