• Nordtirol
  • Schülerin (17) in Landeshauptstadt brutal ausgeraubt

    Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochvormittag einer 17-jährigen Schülerin in Innsbruck mit massiver Gewalt eine umgehängte Handtasche heruntergerissen. Wie die Polizei berichtet, soll er noch neben ihr die Brieftasche entwendet, und die Handtasche wieder in ein Gebüsch geworfen haben.

    APA (dpa/Archiv)

    Der Vorfall soll sich gegen 07.00 Uhr morens an der Kreuzzung zwischen der Museumsstraße und dem Burggraben zugetragen haben.

    Direkt nach seiner Tat flüchtete der Übeltäter in die Museumsstraße und folglich in die Maria-Theresien-Straße. In der gelb-schwarzen Brieftasche soll sich ein niedriger Bargeldbetrag befunden haben.

    Die Schülerin ist bei dem Vorfall nicht verletzt worden.

    Beschreibung des Täters:

    Männlich, Ca. 170 cm bis 175 cm groß, breite Schultern, wirkte sportlich, bekleidet mit blauer Jeans, schwarzer bis Mitte Oberschenkel reichender glatter Winterjacke, schwarze (gehäkelte) Wollmütze, trug eine Art Laptoptasche

    Zeugen des Vorfalles werden ersucht, sich umgehend bei der Polizei zu melden. Hinweise werden von jeder Polizeidienststelle in Tirol entgegengenommen.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!