• Südtirol
  • Welt
  • Zwei Südtiroler in Thailand verhaftet

    Zwei junge Südtiroler sind in der thailändischen Stadt Krabi festgenommen worden. Wie die Bangkok Post berichtet, haben die beiden Männer im alkoholisierten Zustand mehrere thailändische Nationalfahnen heruntergerissen. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera mitgefilmt.

    • Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper bitten um Verzeihung - Foto: Pradit Rodkerd/Facebook
    • Die thailändische Polizei posiert mit den verhafteten Südtirolern - Foto: Pradit Rodkerd/Facebook

    Bei den beiden Touristen aus Südtirol, welche von der thailändischen Polizei verhaftet wurden, handelt es sich um Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper aus Naturns.

    Der schwere Vorwurf lautet auf Schmähung der thailändischen Nationalflagge. Die beiden jungen Männer haben alkoholisiert in der Stadt Krabi mehrere Fahnen heruntergerissen, was vom Gesetz in Thailand als eine äußerst beleidigende und respektlose Geste verstanden wird.

    Im Internet aufgetaucht sind bereits zwei Videos ihrer Tat. Darauf zu sehen sind die Aufnahmen der Überwachungskamera, auf denen Gerstgrasser und Gamper die Fahnen herunterreißen. Die Tat soll am Samstagabend gegen 3.30 Uhr geschehen sein.

    Südtirolern droht Gefängnis

    In Thailand hat der Fall für große Empörung bei der einheimischen Bevölkerung gesorgt.

    Aus diesem Grund hat die Polizei die beiden Verhafteten dazu verpflichtet, sich in einem öffentlichen Video bei der thailändischen Bevölkerung für ihre Tat zu entschuldigen. Dabei knien die jungen Männer vor der Kamera und bitten um Verzeihung  (hier geht es zum Video).

    Nun droht den beiden Naturnser eine hohe Strafe. Für die Zerstörung einer Nationalflagge ist im Normalfall eine Gefängnisstrafe von zwei bis drei Jahren vorgesehen. Wie es nun mit den beiden Männern weitergeht, ist noch unklar.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!