• Welt
  • „Wir waren sehr betrunken“ – VIDEO

    Die beiden Naturnser Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper wurden in Thailand aufgrund der Zerstörung mehrerer thailändischer Fahnen verhaftet (UT24 berichtete). In einer öffentlichen Videobotschaft entschuldigen sich die beiden Südtiroler nun bei der thailändischen Bevölkerung für ihre Tat.

    Gerstgrasser und Gamper bitten um Verzeihung - Foto: Pradit Rodkerd

    Die beiden Naturnser Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper haben alkoholisiert in der Stadt Krabi mehrere Fahne heruntergerissen, was vom Gesetz in Thailand als eine äußerst beleidigende und respektlose Geste verstanden wird.

    Dementsprechend groß war die Aufregung, welche quer durch ganz Thailand ging, nachdem die Aufnahmen der Überwachungskamera durch die lokalen Medien veröffentlicht wurden.

    „Es tut uns wirklich leid“

    In einer öffentlichen Videobotschaft, welche von der thailändischen Polizei aufgezeichnet wurde, entschuldigen sich die Südtiroler bei den Thailändern für ihre Tat.

    Sie seien sehr betrunken gewesen und sich nicht über das Ausmaß ihrer Tat bewusst gewesen, so Gerstgrasser. Ebenso unterstreicht er, dass die Zerstörung der Fahnen keinesfalls damit zu tun gehabt habe, dass die beiden Männer Thailand hassen würden.

    Von lokalen Medien wurde die Zerstörung der Fahnen als ein Symbol des Hasses gegenüber Thailand und seinen Menschen aufgefasst.

    Den beiden Naturnsern droht nun eine Haftstrafe in der Höhe von zwei bis drei Jahren.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!