von hz 15.05.2024 15:52 Uhr

Wildbachverbauung erhöht Hochwassersicherheit

Das Landesamt für Wildbachverbauung Süd arbeitet derzeit am Zufluss des Tisenserbaches in der Gemeinde Kastelruth. Die Arbeiten werden rund drei Monate lang dauern.

Der Bautrupp der Wildbachverbauung hat am 6. Mai mit den Arbeiten im Zufluss des Tisenserbaches in der Örtlichkeit Tisens in der Gemeinde Kastelruth begonnen; das Bild entstand am 15. Mai. - Foto: LPA/Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung Süd

Der Bautrupp der Wildbachverbauung mit Vorarbeiter Michael Helfer hat mit Beginn der vergangenen Woche die Arbeiten im Zufluss des Tisenserbaches in der Örtlichkeit Tisens in der Gemeinde Kastelruth aufgenommen, berichtet Projektant und Bauleiter Hansjörg Prugg vom Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung Süd in einer Aussendung der Südtiroler Landesverwaltung.

Was wird gebaut?

Die Arbeiten sind auf rund drei Monate angelegt. Dabei wird oberhalb der Ortschaft eine kleine Rückhaltesperre errichtet. Im mittleren Teil werden auf einer Länge von 90 Metern Uferschutzmauern gebaut und Sohlschwellen angelegt. Im untersten Teil werden auf einer Länge von rund 40 Metern die bestehenden Uferschutzmauern erneuert.

Zudem wird auch der Einlauf in die darunterliegende Verrohrung verbessert und entschärft. „Zweck dieser Arbeiten ist die Rückstufung der Gefahrenzone und die Verbesserung der Abflusssituation im Ortsbereich Tisens, erläutert Projektant und Bauleiter Prugg.

Es handelt sich um zwei Projekte, bei denen insgesamt rund 662.000 Euro investiert werden. Das zweite Projekt wird über eine Umweltmaßnahme finanziert.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite