von hz 13.03.2023 10:29 Uhr

„Kein Deutsch an der Universität Bozen?“

Der freiheitliche Vizeobmann Otto Mahlknecht bemängelt, dass die deutsche Sprache an der Universität Bozen immer weiter an den Rand gedrängt wird. Zudem schreibt er von einer „Brückenfunktion Südtirol“.

Foto: Freie Universität Bozen

Wieder mal kein Deutsch an der Universität Bozen? Soeben wurden zwei neue Fakultäten offiziell gegründet – eine für Ingenieurwesen, eine für Agrar-, Umwelt- und Lebensmittelwissenschaften – und mit der Führung zwei Professoren aus Italien beauftragt, die dem Vernehmen nach kein oder kaum Deutsch sprechen. Offizielle Daten zu Sprachkenntnissen gibt es nicht, aber augenscheinlich werden hier Leute berufen, die noch nie etwas in deutscher Sprache publiziert haben“, bemängelt Mahlknecht in einer Aussendung der Freiheitlichen.

Die Brückenfunktion Südtirol zwischen dem deutschen und dem italienischen Sprachraum wird so ad absurdum geführt. Südtirol braucht keine italienische Provinzuni, an der die deutsche Sprache nur ein Randdasein führt“, so der freiheitliche Vizeobmann.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

  1. FranzK
    13.03.2023

    Herr Kompatscher schreibt Geschichte. Alles was unsere Väter und Großväter in langer Zeit aufgebaut haben macht Herr Kompatscher mit seiner essevupi(SVP) in kürzester Zeit zunichte.
    Schamts euch!!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite