von ak 05.08.2022 06:54 Uhr

Kontrollen im Lido

Auf einer Social-Media Plattform gab es mehrere Beanstandungen zu den Hygieneverhältnissen im Lido Lana. Dies rief die behördliche Infektions- und Gesundheitseinheit (N.A.S) aus Trient auf den Plan. Nach einer eingehenden Inspektion steht fest: das Lido ist sauber.

 

Symbolbild von Annabel_P auf Pixabay

Am vergangenen Freitag wurden auf einer Facebook-Seite die Hygiene und Bauzustände im Lido Lana heiß diskutiert (UT24 berichtete). Daraufhin kam die N.A.S zusammen mit der Sanitätseinheit Meran ins Lido um eine Kontrolle durchzuführen. Bei der mehrstündigen Kontrolle wurden, laut einer Mitarbeiterin der Gemeinde Lana auf Facebook, das Restaurant, das Schwimmbad, der Kiosk, die Duschen und Toiletten sowie die Liegewiese, das Lager und die Kühl- und Gefrierzellen inspiziert.

Daraus ergab sich, dass alle gesetzlichen Bestimmungen für Sauberkeit und Hygiene vollkommen eingehalten wurden. Dies bestätigten auch der Lido-Betreiber Marco Bozza und seine Tochter Raja Bozza gegenüber UT24.

Behauptungen auf Facebook, welche besagen die Betreiber hätten von den Kontrollen gewusst, sind sehr unwahrscheinlich, denn Kontrollen der N.A.S werden immer unvorangekündigt durchgeführt. „Diese Behauptungen sind nicht wahr, ich war gerade mit meinem Papi beim Mittagessen als die Behörden eintrafen“, sagte Raja Bozza gegenüber UT24. Auch sie versicherte, dass keine Strafe ausgestellt wurde und das Lido in Ordnung sei.

Trotzdem gesteht die junge Frau ein, dass es dieses Jahr schwierig ist Personal zu finden, so wie auch in anderen Betrieben und Sektoren. Die Räumlichkeiten werden jedoch täglich vor Öffnung des Lidos gründlich gereinigt, gegen Abend kann es dann schon vorkommen, dass sie sich, durch die viele Nutzung, nicht mehr im perfekten Sauberkeitszustand befinden.

Baumängel

Marco Bozza äußerte sich UT24 gegenüber zu den Baumängeln und versicherte, dass diese mit Ende der Sommersaison behoben werden. „Die Arbeiten hätten schon abgeschlossen sein sollen. Jedoch kam die beauftragte Firma mit den Arbeiten nicht hinterher, sodass man entscheiden musste, ob man den Betrieb geschlossen halten soll oder versucht das Beste aus den Umständen zu machen“, so der Betreiber.

„Die Gemeinde Lana hat nichts falsch gemacht“, betont der Geschäftsmann. Unvorhersehbare Ereignisse sollen für die Bauverzögerung verantwortlich sein. Weiter betont er, stets bemüht zu sein das Lido Lana, gemeinsam mit der Gemeinde, zu einem sicheren und erholsamen Ort für die Lananer Bevölkerung zu machen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. MartinB
    05.08.2022

    Also klingt es mehr nach Jammern auf hohem Niveau. Wenn wir bedenken welche hygienischen Zustände noch bei unseren Großeltern in Küche ud Bad/Klo “normal” waren und welche hyperdesinfizierten Prospekteinrichtungen wir heute als Standard ansehen, sollte doch ein wenig Selbstreflektion aufkommen. Ob das uns zugute kommt oder nicht doch eher unnatürlich ist und nebenbei schlecht für die Umwelt.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite