von lif 22.05.2022 14:46 Uhr

Junge Führung im Bezirk Klausen

Innovatives mit Traditionellem zu verbinden, zählt im Südtiroler Handwerk zu den bewährtesten Qualitätskriterien. Geleitet von diesem Grundsatz wollen die Handwerker des lvh-Bezirks Klausen die Chancen der Zukunft wahrnehmen.

Foto: lvh

Mit Jonas Baumgartner steht ein junger Unternehmer an der Spitze des lvh-Bezirks Klausen. Nach dem Ableben des ehemaligen Bezirksobmannes Gottfried Krapf hat der 27jährige Maler und Lackierer aus Villanders die ehrenamtlichen Zügel übernommen. „Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen und bin zuversichtlich, dass die bisher starke Zusammenarbeit im Bezirk fortgesetzt und ausgebaut werden kann“, betonte Baumgartner. In seiner ersten Bezirksversammlung in der Eisacktaler Kellerei in Klausen freute er sich über die große Teilnehmerzahl.

Auch lvh-Präsident Martin Haller begrüßte die Handwerksunternehmer und Ehrengäste und ermutigte, die Herausforderung der Zukunft gemeinsam anzugehen: „Nur wenn wir Bewährtes mit Neuem verbinden, können wir die Chancen und Perspektiven der Zukunft wahrnehmen. Dies gilt für den täglichen Berufsalltag, für die Mitarbeitergewinnung und die Ausbildung junger Menschen“, unterstrich Haller. Unterstützung für die Bewältigung dieser Herausforderung sei von Seiten der Politik erforderlich. Landtagsabgeordneter Gert Lanz lobte die Lösungsorientiertheit der Handwerker und hofft auf die weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik.

Die Versammlung wurde durch ein Impulsreferat von Heinz Tschigg (BBT SE für die Provinz Bozen) über den Brenner Basistunnel und einen Vortrag von Walter Baumgartner, dem Präsidenten der Bezirksgemeinschaft Eisacktal über das neue Raumordnungsgesetz abgerundet. Zu den Ehrengästen des Treffens zählten Helmuth Verginer (Vizebürgermeister von Klausen), Peter Pernthaler (Bürgermeister von Villnöss) und Erich Mur (Bürgermeister von Barbian). Ausklingen ließen die Teilnehmer die Versammlung bei einem gemeinsamen Umtrunk.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite