von su 31.12.2020 10:10 Uhr

Mamma Tirol – Premiere

Ein außergewöhnliches Jahr geht mit einem außergewöhnlichen Projekt des Südtiroler Schützenbundes zu Ende. Inspiration, Kreativität und drei Flaschen Lagrein Riserva lieferten den Kontext für das Projekt „Mamma Tirol“.

Premiere "Mamma Tirol". Bild: Screen aus Video

„Wir haben keine Mühen gescheut. Wir begaben uns in die tiefsten, verborgenen Keller unseres Landes. Wir besorgten silberne Kerzenständer mit goldenen Kerzen und getrocknetes Stroh von den Almen unserer Bergwiesen“, schreibt der Südtiroler Schützenbund in einer Aussendung.

Ungewöhnliche, überraschende, interessante Botschaft

Die Schützen beauftragten internationale Rhythmusvirtuosen, preisgekrönte Regisseure und begnadete Drehbuchautoren, mit dem einen Ziel:

Vielgehörte, abgenutzte Informationen umzuwandeln in eine ungewöhnliche, überraschende und interessante Botschaft.

Einzig und alleine beim Hauptdarsteller wären die finanziellen Mittel bereits ausgeschöpft gewesen und dies sei leider auch nicht zu überhören. Dafür entschuldigen sich die Schützen bereits im Voraus.

„Mamma Tirol“ ist ein Projekt, bei dem Stil und Ausdrucksweise sinnvoll miteinander verknüpft werden, die scheinbar absolut nichts miteinander zu tun haben.
„Mamma Tirol“ ist ein Projekt, bei dem intellektuelle Sonderlinge auf durchgeknallte Systemkritiker prallen.
„Mamma Tirol“ ist ein Projekt, bei dem uns unsere Kritiker in der Luft zerreißen und unsere Fans auf den Tischen tanzen werden.

Aber wie meint der Sänger der Böhsen Onkelz, Russell so treffend:

„Wo Genie und Wahnsinn sich verbinden
Worte nicht nach Lügen stinken
Gibt es noch ’nen anderen Weg
Der steinig ist, aber den es lohnt zu gehen.

Wir ham‘ noch lange nicht
Noch lange nicht genug
Auf in ein neues Jahr
Wir ham‘ noch lange nicht genug“

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Hofrat
    31.12.2020

    Wia isch der Name der Band ?

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite