von ih 15.10.2020 19:34 Uhr

Alle neuen Corona-Regeln für Südtirol bekannt

Mit etwas Verspätung hat die Südtiroler Landesregierung am Donnerstagabend alle neuen Corona-Beschränkungen für das ganze Land bekanntgegeben. UT24 veröffentlicht alle im Detail.

Foto: LPA/Ivo Corrà

Diese neuen Corona-Regeln gelten ab dem kommenden Montag, den 19. Oktober 2020. Sie werden vorab bis zum 30. November aufrecht bleiben, teilt das Land Südtirol mit.

  • Bei öffentlichen Veranstaltungen ist die Verabreichung von Speisen und Getränken untersagt.
  • Für die Bars gilt 23 Uhr als Sperrstunde.
  • Für Restaurants gilt 24 Uhr als Sperrstunde.
  • Bei kirchlichen Veranstaltungen wie Hochzeiten, Taufen, Begräbnissen usw. gilt in der Kirche das dafür vorgesehene Protokoll. Zu den anschließenden Feiern sind – wie auch in den staatlichen Bestimmungen vorgesehen – max. 30 Personen zugelassen.
  • Für den Freizeitsport dürfen Umkleidekabinen nicht benutzt werden.
  • Die Ausübung von Kontaktsportarten zu Freizeitzwecken ist in der Halle untersagt.

  • Im Freien ergeht zudem die dringende Empfehlung, sowohl auf die Ausübung von Kontaktsport als auch auf Feiern zu verzichten.

Besonders harte Regeln für Welsberg-Taisten und Sexten

  • Alle Bars bleiben geschlossen.
  • Die Restaurants dürfen nur bis 18 Uhr geöffnet bleiben; eine Ausnahme bilden Restaurants von Beherbergungsbetrieben zur Verköstigung der Hausgäste.
  • Veranstaltungen kultureller, freizeitlicher oder sportlicher Art sind ausgesetzt. Lediglich Feiern nach besonderen Veranstaltungen wie Begräbnisse, Taufen usw. dürfen im engsten Familienkreis (max. 15 Personen) stattfinden.
  • In allen geschlossenen Orten mit Ausnahme der eigenen Privatwohnung und in allen Orten im Freien muss man einen Mund-Nasen-Schutz tragen, und zwar mit Ausnahme jener Fälle, in denen es gewährleistet ist, dass nicht zusammenlebende Personen dauerhaft voneinander isoliert bleiben.
  • Schließlich gilt die Empfehlung, Bewegungen in die beiden Gemeinden und aus ihnen hinaus zu begrenzen, um die Ausbreitung des Virus zu einzuschränken.
Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. wernsteini
    17.10.2020

    Lieber PUSCHTRA,
    ich möchte Sie darauf aufmerksam mache, dass Ihr Aluhut verrutscht ist.
    LG Werner

  2. Puschtra
    16.10.2020

    Google-news-Meldungen
    [Die Kritiker an dem stetig totalitärer agierenden Corona-Staat Deutschland werden immer
    zahlreicher und hochkarätiger. Jetzt hat der Chef des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz,
    Lars Brocker, der Politik ein vernichtendes Zeugnis ausstellt. Der Top-Jurist spricht ganz offen von
    verfassungswidrigen Corona-Verordnungen der Bundesregierung.]
    leider gibst in Südtirol keine Verfassungsrichter oder Gerichtsklagen, der diesen Kompatscherspuk Einhalt gebietet

  3. Puschtra
    16.10.2020

    Ist Südtirol schon eine Filiale oder das 17 Bundeslad von der Merkeldiktatur?
    Fas Alles wird 1-1 Umgesetzt! Falsch wie der DR-Titel von Dorsten, den Spezialberater von Kompatscher!!

  4. Puschtra
    16.10.2020

    Fehlen nur noch die Ausgansgsperren wie in Frankreich, dann haben wir wieder Zeiten, wie man Sie
    in Kriegszeiten und Faschismus erlebt haben. Mit Corona kann man jetzt das Volk überwachen , wie Georg Orwell
    es prophezeit hatte.So nebenbei , mit der Panikmache wird man den Virus nicht bekämpfen, und wenn man im April genau
    so viele Test gemacht hätte, wie jetzt Aktuell , h ätte man die Gleichen Zalen bekommen, der zweite Lokdown ist
    nur eine politische Lüge!!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite