von ih 13.02.2020 17:28 Uhr

Einzigartiges Feltrinelli-Dokument im Dokumentationsarchiv der Sechziger Jahre

Mit einem außergewöhnlichen Dokument hat der Anthropologe und Dokumentarfilmer Franz Haller das BAS-Dokumentationsarchiv über die 60er Jahre in Südtirol erweitert.

Der Anthropologe und Dokumentarfilmer Franz Haller mit der Leiterin der BAS-Ausstellung Margareth Lun (l.) und dem Obmann des Vereins Südtiroler Geschichte Roland Lang (r.) - Foto: Hermann Unterkircher

Es geht dabei um ein einzigartiges Flugblatt aus der Feder von Giangiacomo Feltrinelli aus dem Jahr 1964, von dem damals außer diesem einen Exemplar, das er retten konnte, die gesamte Auflage von der italienischen Polizei beschlagnahmt worden ist.

Feltrinelli, genannt Osvaldo oder Fra Feltrinelli, war ein italienischer Verleger und kommunistischer Politiker.

In diesem Flugblatt forderte der bekannte linksextreme Aktivist in kämpferischem Ton bemerkenswerterweise nicht nur die Einhaltung der Menschenrechte durch Italien, sondern auch das „Volksrecht“, das „Recht des Südtiroler Volkes, einen selbständigen Staat zu gründen oder sich mit den österreichischen Brüdern zu verbünden“. Außerdem geht er mit den „Großbürgern aus Bozen“ hart ins Gericht und prangert die italienische Kolonisation an.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite