von su 04.09.2019 09:14 Uhr

Biathlon-Olympiasieger plötzlich verstorben

Er gewann drei Goldmedaillen bei Olympischen Spielen, wurde fünfmal Weltmeister. Halvard Hanevold, der norwegische Biathlet ist tot, meldet die norwegische Zeitung Budstikka in Berufung auf die Familie Hanevolds.

Symbolbild

Zur Todesursache des 49-Jährigen liegen keine Angaben vor. Er hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

„Mit großer Trauer haben wir die Nachricht von Halvards Tod aufgenommen. Er wird schmerzlich vermisst werden. Unsere Gedanken sind bei Halvards Familie”, sagte Arne Horten, Präsident des norwegischen Skiverbandes.

Ansehnliche Siegesbilanz

Der Topathlet hat 1998 in Nagano Olympia-Gold im Einzel sowie 2002 in Salt Lake City und 2010 in Vancouver jeweils in der Staffel gewonnen.
In seiner Siegeschronik sammeln sich zudem fünf WM-Titel, 32 Siege im Weltcup. Unter die Top-Zehn landete Halvard Hanevold über 200-mal.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite