von fe 11.02.2019 10:11 Uhr

Gewaltsame Ausschreitungen: Meraner in Anarchisten-Krawalle verwickelt

Zu schweren Zusammenstößen zwischen Anarchisten und Sicherheitskräften ist es am Samstagabend bei der Räumung eines besetzten Gebäudes in Turin gekommen. Vermummte griffen Polizisten mit Knallkörpern, Steinen und Glasflaschen an. Auch ein 27 Jahre alter Meraner war laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten in die Auseinandersetzungen verwickelt.

Screenshot RepTv

Einige Hundert Demonstranten blockierten in der italienischen Großstadt Straßen und setzten Müllcontainer in Brand. In Mitleidenschaft gezogen wurden auch Geschäfte, Autobusse und Straßenbahnen. Eine Gruppe von Anarchisten drang laut APA in einen Linienbus ein und verwüstete ihn. Den Passagieren gelang es zu fliehen. Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein.

Bei den Zusammenstößen wurden vier Personen verletzt. Weitere elf kassierten eine Anzeige. In die Krawalle verwickelt war den Dolomiten zufolge auch der 27-jährige Meraner N. M..

Der italienische Innenminister Matteo Salvini kündigte nach den Ausschreitungen eine härtere Gangart an. „Jetzt schließen wir die Sozialzentren, die von Kriminellen besucht werden“, so Salvini.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite