von su 25.11.2018 09:29 Uhr

Landeshauptstadt: Junger Österreicher auf offener Straße ermordet

Der ursprünglich als Rauferei mit einem Schwerverletzten dargestellte Fall in Innsbruck, hat jetzt eine fatale Wende genommen. Der von einem unbekannten Mann mit einem Messer angegriffene Mann ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Das berichtet die Polizei.

Bild: Zeitungsfoto.at

Am frühen Sonntagmorgen gegen 01.30 Uhr wird ein 21-jähriger österreichischer Staatsangehöriger im Stadtgebiet von Innsbruck im Bereich der Kreuzung Ingenieur-Etzel-Straße / Museumstraße von einem bisher unbekannten Täter, mit einem Messer attackiert. (UT24 berichtete)

Für die Attacke gibt es laut Angaben der Polizei keinen ersichtlichen Grund

Der Angegriffene wird im Halsbereich schwer verletzt.

Das Opfer wird nach einer Erstversorgung durch den Notarzt in die Innsbrucker Klinik eingeliefert, wo es nach kurzer Zeit an seinen schweren Verletzungen stirbt.

Der Täter, der unmittelbar nach der Tat zu Fuß in nördliche Richtung flüchtet, wird als klein und dunkel gekleidet, vermutlich ausländischer Herkunft, beschrieben.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief vorerst ohne Erfolg. Im Verlauf der Ermittlungen werden zur Zeit zwei afghanische Staatsangehörige angehalten und hinsichtlich eines möglichen Tatzusammenhanges überprüft.

Die genauen Umstände sowie der Tathergang sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite