von ih 12.10.2018 08:46 Uhr

Bewegte Gemeinderatsitzung in Natz-Schabs

Ein Nutzungskonzept für das Ex-Nato-Areal, öffentliches WCs und Umbau von Schule und Kindergarten von Schabs beschäftigen die Bevölkerung und wurden bei der gestrigen Gemeinderatsitzung in Natz-Schabs behandelt.

Sonja Rienzner Ploner, Gemeinderätin der Dörferliste - Foto: STF

Bei der gestrigen Gemeinderatsitzung von Natz-Schabs wurde das Nutzungkonzept für das Ex Nato-Areal in Natz vorgestellt. Die Vorlage eines solchen Konzeptes, ist die Voraussetzung, dass die Gemeinde die Konzession für die Nutzung dieses Areals erhält. Das Konzept beinhaltet die Errichtung einer Naherholungzone mit zwei Badeteichen, Saunen, Klettergarten, Kneipp-Anlage. Damit sich das Projekt mit den programmierten Kosten von mehr als 23 Millionen Euro irgendwie selbst tragen kann, wird mit einer durchschnittlichen Besucheranzahl von 300 Personen gerechnet. Die Räte der Dörferliste gaben zu bedenken, dass dies zu einem zusätzlichen Verkehrsaufkommen führe, welches Südtirol, aber insbesondere unsere Gemeinde nicht mehr vertragen.

Im Rahmen Allfälliges teilte die Gemeindeverwaltung mit, dass endlich nach mehrmaligem Vorbringen der unbedingten Notwendigkeit von Seiten der Räte der Dörferliste das WC bei der Pfarrkriche nun öffentlich zugänglich ist.

Zudem wurde von der Gemeinderätin Sonja Rienzner Ploner das für Lehrpersonen und Eltern nicht zufriedenstellende Konzept zum Umbau der Schule von Schabs angesprochen und auf die heute dazu stattfindende Bürgerversammlung hingewiesen.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite