von su 10.09.2018 17:51 Uhr

Arztwahl in Bruneck: Aufruf eines Betroffenen im Netz

Nach den Reaktionen seitens der oppositionellen Politik, melden sich nunmehr vermehrt Bürger über die Sozialen Netzwerke zu Wort und machen ihrem Unmut Luft. UT24 hat mit einem Betroffenen gesprochen.

Der Mann (Name der Redaktion bekannt) kann seine Emotionen nur schwerlich unter Kontrolle halten und bringt es mit einem Satz auf dem Punkt: „Die Sanität des Heiligen Landes gipfelt immer mehr in einem apokalyptischen Desaster!!!“

„Ich war dabei“

„Ich war dabei“, sagt er und meint: „Das kann es doch nicht sein, dass unsere lieben Politiker und Landesbeamten den Karren immer weiter in den Dreck fahren ohne irgendeine Rücksichtnahme auf das Volk“.

Im Netz widmet er in seiner direkten Art auch einen Satz der Politik:

„Liebe Politiker:
Wenn es dem Volk nicht gut geht, bezahlt niemand mehr Steuern und es fehlt noch mehr Geld.”

An seine Leidensgenossen richtet er den Appell:

„Liebe Mitmenschen:
Last euch nicht an Privatärzte verweisen. Damit würde nur die Zweiklassenmedizin noch mehr unterstützt.

Wer Steuern bezahlt hat ein Recht auf anständige medizinische Versorgung ohne seinen Geldbeutel nochmals aufmachen zu müssen!!!“

Bilder: Die Situation bei der Arztwahl in Bruneck im Stundentakt

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Diandl
    10.09.2018

    Etwas fehlt auf diesen Bildern.
    Normalerweise drängen sich im Wahlkampf bei allen möglichen (unpolitischen) Veranstaltungen SVP-Politiker vor und strahlen in die Kamera, und hier war keiner dabei. Da haben sie eine Chance verpaßt. So viele potentielle Wähler auf einem Haufen, und keiner da, der seine tolle Politik lobpreist!

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite