von ih 08.03.2018 19:05 Uhr

Wildschwein stürmt Moschee und greift Moslems an

In Malaysia ist es am Mittwoch zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall in einem islamischen Gotteshaus gekommen. Ein aggressives Wildschwein ist Medienberichten zufolge während des Abendgebets in eine Moschee nahe Kuala Lumpur eingedrungen und hat das gesamte Haus in helle Aufruhr versetzt.

Foto: TheStar/Twitter

Das Tier war zunächst in das Gelände eingedrungen und anschließend in das Gotteshaus galoppiert. Zu dem Zwischenfall ist es gekommen, als gerade mehrere Gläubige nach dem verpflichtenden Abendgebet noch einige Verse sprachen, wie Imam Ungku Ahmad Hazwan Ungku Kamarudin gegenüber The Star berichtet.

Das Wildschwein soll angeblich gezielt Jagd auf Besucher und Kinder gemacht haben, so der Imam weiter. Dabei soll auch eine Person von dem Tier am Nacken verletzt worden sein.

Während zahlreiche Menschen geflüchtet seien, hätten einige der Anwesenden noch versucht, das Tier aus dem Gotteshaus zu scheuchen. Als das Borstenvieh schließlich wieder aus der Moschee verschwunden war, wurde es von einem Gläubigen mit einer Schrotflinte niedergestreckt.

Gotteshaus fast vollständig entweiht

Laut Ungku Ahmad Hazwan wurden durch das Wildschwein zwei Drittel der Gebetshalle „verunreinigt“. Aus diesem Grund musste eine Krisensitzung von der Glaubensgemeinschaft einberufen werden, zu der sogar der oberste Mufti des Bundesstaates herangezogen wurde.

Wie The Star berichtet, wurden bereits sämtliche Teppiche, die mit dem Blut des Tieres in Berührung gekommen sind, aus der Moschee entfernt. Mehrere Gläubige haben bereits sieben Mal Wände und Böden gereinigt – unter anderem mit einer Mischung aus Erde und Wasser, um alle vermeintlichen Unreinheiten zu entfernen.

Die Säuberungen wurde von zwei Imamen persönlich überwacht und das Gotteshaus abschließend erneut gesegnet. Da das Schwein im Islam als „unrein“ gilt, handelt es sich hierbei um einen extremen Fall der Entweihung einer Moschee.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Sindy88
    26.02.2019

    Bei uns kann das Schwein auch gerne einbissel aufräumen oder besser gesagt seine nachkommen da es ja leider schon tot ist😆😎

  2. Tom
    10.05.2018

    Gottes Fügung ! Bitte dieses Schwein nach Europa schicken, vielleicht hat es sogar noch Nachwuchs, dann immer her damit , erster Einsatzort Berlin Neukölln….

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite