von ih 25.02.2018 17:07 Uhr

Landtagswahl: Alle Tirol-Wahlergebnisse im Live-Ticker

Nord- und Osttirol hat am Sonntag einen neuen Landtag gewählt. 537.273 Tirolerinnen und Tiroler waren zu den Wahlurnen gerufen, um über die Verteilung der 36 Mandate für den nächsten Tiroler Landtag zu entscheiden. UT24 präsentiert die ersten Ergebnisse im Live-Ticker.

Symbolbild / Quelle: APA

Feierstimmung bei der FPÖ. Die Tiroler FPÖ kann ein plus von 6,2 Prozentpunkten vorweisen.

Bild: Zeitungsfoto.at

Auch Südtiroler sind bei der Wahlparty der FPÖ dabei. Im Bild: Roland Lang, Obmann des Südtiroler Heimatbundes, Markus Abwerzger, Spitzenkandidat der Tiroler FPÖ und Matthias Hofer von der Süd-Tiroler Freiheit.

20:10

Die Mandatverteilung im Landtag:

ÖVP: 17 (+1)
SPÖ: 6 (+1)
FPÖ: 5 (+1)
Grüne: 4 (-1)
Liste: Fritz 2 (+-0)
Neos: 2

20:09

Endergebnis. Die ÖVP ist klarer Sieger.

ÖVP: 44,3 % (+4,9)
SPÖ: 17,2 % (+3,5)
FPÖ: 15,5 % (+6,2)
Grüne: 10,7 % (-19)
Fritz: 5,5 (-0,2)
Neos: 5,2 %
Family: 1,1 %
Impuls: 0,5 %

18:39

So sieht derzeit die Sitzverteilung im neuen Tiroler Landtag, nach derzeitigem Auszählungsgrad, aus.

ÖVP 17 (+1)

SPÖ 6 (+1)

FPÖ 6 (+2)

GRÜN 4 (-1)

FRITZ 2

NEOS 1

18:27

Ein besonders interessantes Ergebnis gibt es derzeit in Lienz in Osttirol zu bestaunen. Dort geht die SPÖ als klarer Wahlgewinner hervor. Grund dafür ist offenbar das Bürgermeisteramt der sozialdemokratischen Spitzenkandidatin Elisabeth Blanik.

Foto: ORF/SORA

18:15

Der zweite Platz scheint nach Ansicht des Sozialforschers Christoph Hofinger (SORA) bereits entschieden zu sein. So wird die SPÖ fast sicher auf den zweiten Platz kommen.

In den beiden Großgemeinden Wörgl und Telfs gibt es indes einen besonders gravierenden Negativrekord zu verzeichnen. In beiden Gemeinden ist nur knapp die Hälfte der Wahlberechtigten tatsächlich zu den Urnen geschritten.

18:10

Eine erste Gratulation für den Wahlsieg von Günther Platter ist soeben aus dem südlichen Landesteil eingetrudelt.

SVP-Obmann Philipp Achammer gratulierte im Namen der Südtiroler Volkspartei der ÖVP mit Landeshauptmann Günther Platter zu dem laut ihm hervorragenden Wahlergebnis: „Die Tiroler Volkspartei mit Günther Platter an der Spitze hat in den vergangenen Jahren mit einer konsequenten und sachbezogenen Politik überzeugt – dies ist von den Tirolerinnen und Tirolern heute auch völlig zurecht belohnt worden!“

Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher ist am Sonntag persönlich nach Innsbruck gekommen, um seinem Amtskollegen zu dem Wahlerfolg zu gratulieren. Gegenüber dem ORF erklärte Kompatscher, für die Landtagswahl im Herbst ebenfalls einen deutlichen Wahlsieg anzupeilen.

FOTO: ZEITUNGSFOTO.AT

18:00

Die Grünen haben im gesamten Land Verluste eingefahren. Besonders stark war der Verlust in der Gemeinde Imst. Dort verliert die Partei der bisherigen LH-Stellvertreterin Ingrid Felipe beinahe ganze fünf Prozent:

17:51

Landeshauptmann Günther Platter darf sich – wie erwartet – zu dem umworbenen Koalitionspartner zählen. Sowohl SPÖ, FPÖ wie Grüne wollen in die Regierung. Für welche Konstellation sich der ÖVP-Spitzenkandidat jedoch entscheiden wird, will er heute noch nicht verraten.

17:33

Die Wahlbeteiligung ist bei der diesjährigen Wahl ungefähr gleich niedrig wie bereits vor fünf Jahren geblieben. 388.536 Tiroler haben von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Das sind 60,78% der Wahlberechtigten.

17:28

Die Parteien blicken nach den ersten Ergebnissen gespannt auf die Bezirke und vor allem nach Innsbruck. Hier könnte sich noch vieles zugunsten oder ungunsten der einzelnen Parteien verschieben. Zwischen SPÖ und FPÖ wird sich vermutlich ein Rennen um Platz zwei entwickeln.

17:22

Bislang sind 67,68 Prozent der Stimmen ausgezählt. Statistiker rechnen derzeit noch mit einer Schwankungsbreite bis zu 1,5 Prozent. Die bisher größten Wahlgewinner dürften die SPÖ und die FPÖ sein. Beide haben – bereits zum jetzigen Stand – ihre Wahlziele erreicht.

17:18

Die Parteien blicken nach den ersten Ergebnissen gespannt auf die Bezirke und vor allem nach Innsbruck. Hier könnte sich noch vieles zugunsten oder ungunsten der einzelnen Parteien verschieben. Zwischen SPÖ und FPÖ wird sich vermutlich ein Rennen um Platz zwei entwickeln.

17:08

Die erste Hochrechnung bei einem Auszählungsgrad von 58,4 Prozent ist da. Laut ORF-Sora verteilen sich die Prozente folgendermaßen auf die Parteien:

ÖVP 43,5 %

SPÖ 17,1 %

FPÖ 16,3 %

Grüne 10,7 %

NEOS 5,3 %

Liste Fritz 5,4 %

Liste Family 1,1 %

Impuls-Tirol 0,5 %

17:00

Die erste Hochrechnungen werden innerhalb von wenigen Minuten erwartet. Bei der ÖVP fiebert, neben den lokalen Vertretern, auch Bundeskanzler Sebastian Kurz den ersten Wahlergebnissen entgegen.

SOBOTKA-SCHRAMMBÖCH UND BK KURZ – FOTO: ZEITUNGSFOTO.AT

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite