von red 17.11.2017 07:46 Uhr

Frei.Wild-Fans verprügelt: Band kontert mit neuem Lied – VIDEO

In ihrem neuen Musikvideo setzen sich die Deutschrocker von Frei.Wild mit einem besonders brisanten Thema auseinander: den Anfeindigungen gegenüber ihren Fans, die manchesmal sogar in Gewalt ausarten. Zuletzt wurde ein Fall medial bekannt, bei dem zwei Fans der Südtiroler Band in Leipzig-Connewitz bewusstlos geprügelt wurden.

Frei.Wild thematisieren in ihrem neuen Musikvideo die Gewalt-Attacke auf zwei Fans in Leipzig - Foto: FW

Frei.Wild polarisieren – vor allem in Deutschland. Was es bedeuten kann, Fan der Südtiroler Deutschrocker zu sein, haben jüngst zwei junge Männer im Leipziger Stadtteil Connewitz am eigenen Leibe erfahren. Ein eigentlich harmloser Spaziergang sollte für sie im Krankenhaus enden – wegen einer Frei.Wild-Jacke (UT24 berichtete).

Die Band und ihre Fans halten jedoch zusammen – das zeigt sich nun mehr in ihrem neuen Musikvideo zum Lied „Antiwillkommen“. Darin widmen sich die vier Musiker einem höchst brisanten Thema, das vor allem viele Fans in Deutschland betrifft: jederzeit Gefahr zu laufen, aufgrund der eigenen Lieblingsband auf offener Straße angegriffen zu werden.

Burger beklagt „Ausschluss und Verfolgung“

Philipp Burger, Sänger der Band, erklärt die Beweggründe für „Antiwillkommen“ folgendermaßen:

Ganz einfach, weil mir genau diejenigen, die am lautesten für vermeintliche Freiheit, Menschlichkeit und Nächstenliebe schreien, bis heute fast immer am meisten auf den Sack gegangen sind. Da wo Willkommen und Meinungsfreiheit drauf steht, ist nicht selten Ausschluss und Verfolgung drinnen. Aber hey, in der Liga der Scheinheiligkeit den Stempel Antiwillkommen zu erlangen, ist alles andere als eine schlechte Auszeichnung, weder für uns, noch für unsere Fans.

Hier geht es zum neuen Musikvideo von Frei.Wild:


Lesen Sie hierzu auch:

„Eine Schar an Arschlöchern“ – Philipp Burger im UT24-Interview >>>


Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite