von red 14.09.2017 10:32 Uhr

Zimmerhofer ist enttäuscht

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, zeigt sich enttäuscht darüber, dass sein Antrag zur Reduzierung von Motorradunfällen im Landtag abgelehnt wurde. Der Antrag hätte vorgesehen, nach bayrischem Vorbild eine Teststrecke ausfindig zu machen, auf der dann ein zeitlich begrenzter Pilotversuch mit baulichen Maßnahmen durchgeführt wird.

L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer (STF) - Foto: Süd-Tiroler Freiheit

„Gerade in Südtirol verunglücken jedes Jahr fast zwei Dutzend Motorradfahrer tödlich. Hier wäre ein innovativer Test mit baulichen Maßnahmen wie Rüttelstreifen oder Fahrbahnteiler deshalb mehr als angebracht gewesen. Laut Straßenverkehrsordnung wäre die Anbringung von Rüttelstreifen in bestimmten Situationen auch erlaubt“, betont Zimmerhofer.

Mit den Stimmen von SVP und PD wurde der Antrag allerdings versenkt. Für Zimmerhofer eine vertane Chance, da der Beschlussantrag lediglich einen Test mit überschaubaren Kosten forderte. „Wenn es um die Verhinderung von Unfällen geht, sollte man nichts unversucht lassen“, unterstreicht Zimmerhofer abschließend.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite