von ih 01.06.2016 13:22 Uhr

Tage der Architektur: Großer Erfolg

Auf überaus großes Publikumsinteresse stießen die „Tage der Architektur“ 2016: 275 Plätze waren vorgesehen, 318 Teilnehmer waren letztlich mit dabei – ein toller Erfolg, über den sich die Veranstalter, die Architekturstiftung und IDM Südtirol, sehr freuen.

Das Haus Terzer war eines der Privathäuser, die auf der besonders nachgefragten Tour „Wohnen zwischen den Weinreben“ besichtigt wurden. - Foto: Klaus Ausserhofer

Architekten organisieren Führungen

Neun Touren zu insgesamt 40 Objekten standen zur Auswahl, die Führung oblag Südtiroler Architekten. 275 Plätze wären eigentlich zur Verfügung gestanden – letztlich gelang es, 318 Teilnehmer mit auf die Reise zu nehmen.

„Darüber hinaus gab es weitere Anfragen, die wir allerdings absagen mussten“, sagt Carlo Calderan, Präsident der Architekturstiftung Südtirol. Unter den Teilnehmern fanden sich Einheimische, aber auch zahlreiche Gäste aus Italien, Deutschland und auch Österreich – sie waren zum Teil eigens für die „Tage der Architektur“ angereist.

„Der Anteil der Gäste, hauptsächlich aus Deutschland und Italien, machte in diesem Jahr bereits über die Hälfte der Teilnehmer aus. 2015 lag er noch unter 30 Prozent“, erklärt Marco Pappalardo, Leiter der Abteilung Communication bei IDM. Dies zeige, dass Südtirol neben vielen anderen Aspekten auch in punkto Baukultur ein interessanter und besuchenswerter Lebensraum sei.

Gröden fasziniert mit Tourismus

„Vom Tourismus gebaut“ hieß die Tour ins Grödner Tal, wo der landschaftliche Rahmen für Bauherrn und Architekten eine besondere Herausforderung darstelle.

Unter anderem wurden hier die Fußgängerbrücke Setil in St. Ulrich, ein Hotel sowie die technische Anlage und Seilbahn Dantercëpies in Wolkenstein gezeigt. Dieses Thema war auch für die Gäste aus dem Fassatal besonders interessant.

Die Bilanz der Veranstalter lässt sich jedenfalls sehen. Besonders erfreulich sei aber nicht nur die Zahl der Interessierten gewesen, sondern auch das begeisterte Mitmachen aller Beteiligten.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite