von ih 18.03.2016 15:53 Uhr

Nazi-Schmierereien: Polizei ist Tätern auf der Spur

Wahlplakate in Graz wurden mit verbotenen Nazi-Symbolen besprüht - Foto: Facebook

Der Straßenwahlkampf hat in der österreichischen Präsidentschaftswahl bereits begonnen. Und auch Vandalen waren wieder am Werk. Vermummte haben kürzlich die Wahlplakate des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Polizei ist den Tätern jedoch bereits dicht auf den Fersen.

Wie die Kleine Zeitung berichtet, ist es in Graz zu unschönen Schmierereien auf Wahlplakate gekommen. Dabei sollen Vermummte Nazi-Symbole und Hitlerbärte auf Plakate geschmiert haben. Ganze fünf Plakate des Kandidaten Norbert Hofer sollen davon betroffen sein.

Wie die Polizei mitteilt, hätte es jedoch bereits Zeugenaussagen zu den Nazi-Schmierereien gegeben. Zeugen sollen drei dunkel gekleidete, mit Schals vermummte Männer dabei beobachtet haben, wie sie die Hakenkreuze auf die Plakate gesprüht haben.

Verfassungsschutz eingeschaltet: Verdacht auf Wiederbetätigung

Man ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Aber auch der Verfassungsschutz soll sich bereits eingeschaltet haben, da es sich hierbei klar um die Verbreitung von verbotenen Symbolen handelt.

Werden die Täter gefasst, so droht ihnen vermutlich eine Klage wegen “Wiederbetätigung”.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite