von oh 05.03.2015 17:30 Uhr

Bozen Eagles im Finale der EWHL

Am 7. und 8. März finden die Finalspiele der Elite Women’s Hockey League (EWHL) in der Würth-Arena in Neumarkt statt. Die Bozen Eagles, Titelverteidiger der vergangenen Saison, haben auch dieses Jahr wieder den Sprung ins Finale geschafft.
Die Spielerinnen der Bozen Eagles. Foto: Webseite EV Bozen Hockey Academy

Bis zum letzten Doppelspieltag gab es einen spannenden Kampf um die Plätze hinter dem überlegenen Tabellenführer EHV Sabres Vienna, der im Grunddurchgang mit 20 Siegen in 20 Spielen in einer eigenen Liga spielte und schon vorab als erster Finalteilnehmer feststand.

Fernduell um Finaleinzug

Die Entscheidung im Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz 2 musste in den beiden Spielen der Boznerinnen gegen die Neuburg Highlanders und den zeitgleichen Begegnungen der Salzburg Eagles gegen SKP Bratislava fallen. Bozen konnte die erste Partie gegen Neuburg durch eine deutliche Steigerung im letzten Drittel klar mit 7:1 für sich entscheiden.

Als dann die Nachricht kam, dass die Salzburgerinnen ihr eigenes Spiel mit 3:5 verloren hatten, war der Jubel groß. Unabhängig vom Ausgang des letzten Spieles, das die Boznerinnen trotzdem mit 5:3 gewannen, war Platz 2 sicher.

Neuauflage des letztjährigen Finales

Zum zweiten Mal in Folge erreichen die Bozen Eagles somit das Finale der EWHL.

Marco Liberatore, Chefcoach der Eagles, zeigt sich sichtlich erfreut über den Finaleinzug: „Wir haben die ganze Saison auf dieses Ziel hingearbeitet, haben uns zwischenzeitlich das Leben jedoch selbst schwer gemacht. Dann hat die Mannschaft aber zum richtigen Zeitpunkt ihr Kämpferherz gezeigt und sich verdient für die zweite Finalteilnahme in drei Jahren EWHL qualifiziert. Jetzt ist meine Mannschaft zu allem fähig.“

Die Favoritenrolle liegt bei den übermächtigen Sabres Vienna, aber schon im Vorjahr hat sich gezeigt, dass die Außenseiterrolle nicht unbedingt ein Nachteil ist.

Hockey auf hohem Niveau

Die Bozen Eagles hoffen auf zahlreiche Unterstützung, damit vor heimischem Publikum auch dieses Jahr wieder eine Überraschung gelingen kann. Chefcoach Marco Liberatore wünscht sich starken Publikumszuspruch: „Bei dieser Gelegenheit möchte ich gerne eine Lanze für das Frauen-Hockey brechen, indem ich alle Hockeyfans einlade, nach Neumarkt zu kommen und die Spiele anzuschauen. Ich bin überzeugt, dass sie vom Spielniveau begeistert sein werden und als Fans des Frauen-Hockey nach Hause gehen werden.“

Termine

Spiel um Platz 3:

SA, 7.3.2015 16.30 Uhr: DEC Salzburg Eagles – SKP Bratislava

SO, 8.3.2015 12.00 Uhr: DEC Salzburg Eagles – SKP Bratislava

Finalspiele:

SA, 7.3.2015 19.30 Uhr: EHV Sabres Wien – EV Bozen Eagles

SO, 8.3.2015 15.00 Uhr: EHV Sabres Wien – EV Bozen Eagles

Der Eintritt ist an beiden Spieltagen gratis.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite