• Nordtirol
  • Unfall auf der Brennerautobahn: Drei Personen verletzt

    Am heutigen Dienstag zur Mittagszeit hat sich auf der Brennerautobahn in Richtung Brenner ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Fahrzeug geriet ins Schleudern und schlug mehrmals an den Randleitschienen an. Drei Personen wurden dabei verletzt.

    Symbolbild: UT24

    Der Unfall ereignete sich gegen 13.25 Uhr. Ein 41-jähriger Italiener fuhr seinen Pkw auf dem zweiten Fahrstreifen der A13 in Richtung Brenner. In der so genannten Schönbergkehre verlor der Lenker aus bisher ungeklärter Ursache auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge prallte das Fahrzeug mit der Beifahrerseite gegen die rechts neben der Fahrbahn befindliche Randleitschiene, drehte sich, prallte mit der Fahrerseite des Fahrzeugs erneut gegen die Leitschiene und kam schlussendlich quer zur Fahrbahn auf dem ersten Fahrstreifen zum Stillstand.

    Im Fahrzeug befanden sich weiters eine 30-jährige Frau aus dem Bezirk Innsbruck Land und ein 25-jähriger italienischer Staatsangehöriger. Sie beide wurden ebenso wie der Lenker des Pkw unbestimmten Grades verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle durch das Rote Kreuz wurden sie in die Universitätsklinik Innsbruck eingeliefert. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden, weitere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

    Während der Berge- und Versorgungsmaßnahmen musste der erste Fahrstreifen der A13 vorübergehend gesperrt werden, der zweite und dritte Fahrstreifen blieben frei befahrbar, Stau bildete sich dadurch keiner.

    P.S. Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von unsertirol24.com!