Redaktion UT24

21.10.2018

Tiroler, wählt tirolerisch!

Ein Wahlaufruf

Foto: SSB

Ihr Landsleute von Borgo bis Reschen, von Ala bis Innichen, heute wird gewählt im südlichen Tirol! Gehörst du vielleicht zu den Unentschlossenen? Die den goldenen Oktobertag für einen Ausflug und anschließendes Törggelen nutzen, ohne einen Gedanken an den Wahlgang zu verschwenden?

Weil du sie voll hast von der Politik? Dann solltest du dir erst recht einen Ruck geben und die Viertelstunde wählen gehen. Gehst du nicht, überlässt du den anderen das Feld. Du denkst, du kannst nix ändern? Doch du kannst. Selbst die Berliner Mauer ist gefallen, weil einfache Menschen an ihre Stimme geglaubt haben. Sicher findest du eine Botschaft, einen Kandidaten, eine Partei, die dich mehr anspricht als andere. 

Denke auch daran, dass diese Landtagswahlen in eine Zeit des totalen Umbruchs fallen. „Business as usual” geht in der nächsten Zukunft sicher nicht mehr. Der Staat Italien, dem wir kraft höherer Gewalt angehören, schickt sich gerade an, sich aus dem Europa zu verabschieden, wie es sich Deutsche, Österreicher, Holländer und Skandinavier vorstellen. Willst du die weitere Meridionalisierung unseres Tirolerlandes?

Dagegen hilft keine Lega. Salvini hat der Migrationspolitik der EU einen Fußtritt gegeben und das ist gut so. Er kann auch gerne jedes Jahr auf dem Spatzenfest Prosit singen, dazu heißen wir ihn herzlich willkommen. Aber in unserem Hause schaffen wir! Das müssen wir heute allen klar aufzeigen.

Denn mit dieser Wahl heute am 21. Oktober 2018 bestimmen wir nicht nur unsere Landtage, sondern wir bestimmen, wie uns der Staat Italien und die Europäische Gemeinschaft in den nächsten fünf Jahren sehen werden. Und was die europäischen Mächte von uns gesagt bekommen werden.

Damit es nicht rückwärts und abwärts geht, müssen wir halten und zulegen. Drum wähle in Freiheit, aber wähle! Wähle tirolerisch, dann gehst du sicher.    

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

Kommentare sind geschlossen

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite