von ak 03.10.2022 17:13 Uhr

Sofortmaßnahmen gegen die Teuerung

Die immense Teuerung ist für viele Bürger in Südtirol eine akute Existenzbedrohung. Lebensmittel, Energie, Treibstoffe, alles wird teurer, doch die Löhne bleiben niedrig. Das treibt viele Bürger und Betriebe in den Ruin.

APA (Archiv/dpa)

Der Landtagsabgeordnete der „Süd-Tiroler Freiheit“ (STF), Sven Knoll, schlägt daher vor, dass sich der Landtag bereits kommende Woche mit einem sofortigen Hilfspaket für die Bürger auseinandersetzt, ein entsprechender Antrag wurde bereits eingereicht. Es brauche jetzt einen parteiübergreifenden Schulterschluss, um den Bürgern unseres Landes sofort zu helfen, wird in der Presseaussendung der STF gefordert. Ein paar Beiträge der Landesregierung oder gar erst Finanzplanungen mit dem neuen Haushalt im Dezember wären zu wenig und viel zu spät. Es brauche sofortige Hilfen.

Die reguläre Landtagssitzung kommende Woche solle daher bereits dazu genutzt werden, um gemeinsam ein Hilfspaket für die Bürger in Südtirol zu schnüren. Dabei sollten auch die Gewerkschaften eingebunden werden, um die Problematik der viel zu geringen Löhne anzusprechen. Wenn die Inflation immer weiter steige, können und dürfen die Löhne nicht unter dem Teuerungsniveau bleiben. Damit eine Lohnerhöhung für die Betriebe finanzierbar sei, bedürfe es aber einer Senkung der Lohnnebenkosten.

„Südtirol darf nicht länger darauf warten, bis oder ob der italienische Staat etwas tut. Unsere Bürger brauchen jetzt finanzielle Hilfe. Sie müssen jetzt ihre Miete bezahlen, müssen jetzt die Stromrechnung begleichen, müssen jetzt Lebensmittel einkaufen und müssen jetzt für die Heizung im Winter vorsorgen. Ohne finanzielle Hilfe des Landes geht das nicht“, so Knoll.

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Itstime
    03.10.2022

    The Great Reset. Du wirst nichts besitzen und du wirst glücklich sein. Es wäre an der Zeit aufzuwachen, nicht um Almosen betteln gehen.

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite