von ak 23.09.2022 16:29 Uhr

Unter Kokain-Einfluss: Zwei Kinder tot

Ein 42-Jähriger steht wegen grob fahrlässiger Tötung vor Gericht. Er fuhr in Niederösterreich mit seinem Mercedes fast ungebremst in das Heck des Ford einer Familie. Die zwei kleinen Kinder auf dem Rücksitz überlebten den Aufprall nicht.

Bild von Yuri_B auf Pixabay

Eine vierköpfige Familie hatte eine Panne auf der A2 bei Mödling und blieb mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf der Fahrbahn stehen. Ein 42-Jähriger krachte ungebremst mit seinem Mercedes in das Fahrzeug, berichtet krone.at.

Der Sechsjährige verstarb noch an der Unfallstelle, sein zweijähriger Bruder starb im Krankenhaus. Die Eltern wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Grob Fahrlässig

Der Unfalllenker soll auf Kokain gewesen sein. Wegen der Berauschung soll er nicht reagiert haben.

Der 42-Jährige bekennt sich jedoch nicht schuldig. Seinen Angaben zufolge soll er das Kokain erst nach dem Unfall konsumiert haben. Er habe die Familie zu spät bemerkt, weil er von einem anderen Autofahrer abgelenkt war.

Mit Tränen in den Augen sagt er vor Gericht: „Ich bin sofort ausgestiegen und hab eines der Kinder aus dem Auto gezogen. Ich hab zu ihm gesagt: ,Du schaffst das!‘ Es tut mir noch immer im Herzen weh.“

Jetzt
,
oder
oder mit versenden.

Möchtest du die neuesten Meldungen auch auf Facebook erhalten?

Hier
klicken

  1. Mex
    23.09.2022

    Unfassbar ! Wer’s glaubt, für uns sind es nur leere Worte…nicht einmal jetzt Mut zur Ehrlichkeit! Tiefes Mitgefühl den Eltern, es wird nicht helfen.. Niemals…

Es gibt neue Nachrichten auf der Startseite